Startseite » Allgemein, Sonstige » Unternehmen geht ein Licht auf

Unternehmen geht ein Licht auf





Das neue Energie-Effizienz-Partnernetzwerk Kreis Wesel hat eine Premiere gefeiert. Der im Frühjahr 2015 erfolgte Zusammenschluss aus Energie-Beratern, Ingenieurbüros und Handwerksbetrieben richtete jetzt seinen ersten Partnertag am 22.10.2015 in Wesel aus. Die Mitglieder des Netzwerkes haben sich eine bestmögliche und transparente Beratung auf die Fahnen geschrieben. Und zwar nicht nur für Endverbraucher und Häuslebauer, sondern auch für kleine, mittlere und große Unternehmen.
Der Partnertag, an dem ein Vertreter der Energieagentur NRW zu Gast war, bot zum einen die Gelegenheit zum fachlichen Austausch. Zum anderen besprachen die Netzwerker effiziente Lösungen für die Umsetzung neuer EU-Verordnungen, die für viele Unternehmen ab Dezember 2015 bindend werden.
So müssen Unternehmen, die nicht unter die KMU-Definition der EU fallen, bis zum 5. Dezember 2015 – und danach mindestens alle vier Jahre – ein sogenanntes Energieaudit im Zuge der Umsetzung der EU-Energieeffizienz-Richtlinie durchführen. Was vielleicht noch nicht jedem klar ist: Nicht nur große Unternehmen wie Kapitalgesellschaften und produzierende Betriebe stehen dann in der Pflicht, sondern auch viele mittlere und kleinere Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten beziehungsweise Betriebe, die weniger als 250 Mitarbeiter, aber mehr als 50 Millionen Euro Jahresumsatz und mehr als 43 Millionen Euro Jahresbilanzsumme haben.

Ein Energieaudit stellt für alle Beteiligten eine Herausforderung dar. Es handelt sich um ein systematisches Verfahren zur Erlangung fundierter Informationen und Daten zum bestehenden Energieverbrauch eines Gebäudes und eines Produktions- oder Dienstleistungs-Ablaufs. Die Erhebung belegbarer und repräsentativer Daten zum Ist-Zustand beim Energie-Verbrauch soll zuverlässige Rückschlüsse zur Gesamt-Energieeffizienz zulassen. Ziel des Audits ist die Identifizierung von Verbesserungs-Möglichkeiten zur nachhaltigen Energie-Einsparung.

Und damit ein Audit keine Eintagsfliege bleibt, sollte sich die Einführung eines Energie-Management-Systems anschließen. Nur so haben Energieeffizienz und eine kontinuierliche Senkung der CO2-Emissionen eine Chance.

Bundesweit werden für schätzungsweise bis zu 100 000 Unternehmen die neuen EU-Richtlinien gelten. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wacht über deren Umsetzung. Kontrollen sind geplant. Unternehmen, die die Richtlinien nicht umsetzen, müssen mit Bußgeldern bis zu 50 000 Euro rechnen.

Doch soweit sollte es erst gar nicht kommen. Die Energie-Effizienz-Partner sind bei der Umsetzung dieser Richtlinien verlässliche Partner. Darüber hinaus bieten sie Beratung bei weiteren Energie-Einsparmaßnahmen, beim Einsatz erneuerbarer Energien, über Fördermöglichkeiten und vieles mehr. Sie sind verpflichtet, sich ständig weiterzubilden und entsprechende Zertifizierungen vorzuweisen. Sie arbeiten fachübergreifend mit externen Statikern, Ingenieuren, Architekten usw., um bestmögliche Lösungen für die Kunden zu finden. Die Energie-Effizienz-Partner sind seit Jahren in der Branche aktiv und bieten Vertrauen und Sicherheit in der Umsetzung geeigneter Maßnahmen.

Weitere Partner sind im Netzwerk willkommen. Kontakt: KompetenzNetz Energie Kreis Wesel, Sonja Choyka: 0281/207-2019.
Informationen im Internet unter www.kompetenznetzwerkenergie.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1282332

Erstellt von an 29. Okt 2015. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de