Startseite » Atomenergie, Umwelttechnologien » Umweltverbände fordern ehrlichen Neustart bei der Endlagersuche/ Bürger müssen stärker mitbestimmen dürfen

Umweltverbände fordern ehrlichen Neustart bei der Endlagersuche/ Bürger müssen stärker mitbestimmen dürfen





Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie herzlich zur Pressekonferenz einladen am:

Freitag, 24. Mai, 9.30 Uhr

Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm
40/Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Greenpeace, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
und die Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt werden sich am
sogenannten „Endlager-Forum“ Ende Mai nicht beteiligen. Stattdessen
fordern die Umweltorganisationen eine Gesetzesänderung bei der Suche
nach einem Endlager für hochradioaktiven Atommüll. Das vorliegende
Endlagersuchgesetz schließt betroffene Bürger aus und hatte somit
einen ehrlichen Neuanfang in Deutschland bisher unmöglich gemacht.

Für Fragen stehen Ihnen auf dem Podium zur Verfügung:

– Thomas Breuer, Leiter des Energiebereichs bei Greenpeace

– Olaf Bandt, BUND-Bundesgeschäftsführer

– Jochen Stay, Sprecher von .ausgestrahlt

Rückfragen zu diesem Pressetermin bitte per E-Mail an
margret.hucko@greenpeace.de oder telefonisch 040 – 306 18 301.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=876347

Erstellt von an 22. Mai 2013. geschrieben in Atomenergie, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de