Startseite » Allgemein » Umsätze in der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft 2015 um 3,8 % gesunken

Umsätze in der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft 2015 um 3,8 % gesunken





Im Jahr 2015 haben die Unternehmen der Energie-,
Wasser- und Entsorgungswirtschaft mit 20 und mehr Beschäftigten einen
Umsatz von 565,6 Milliarden Euro erzielt. Wie das Statistische
Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war das ein Minus von nominal
3,8 % gegenüber 2014. Damit ist der Umsatz das dritte Jahr in Folge
gesunken. Allerdings lag der Umsatz 2015 immer noch um 11,3 % höher
als 2011.

Die Entwicklung in den einzelnen Branchen dieses
Wirtschaftsabschnitts verlief sehr unterschiedlich. So sanken die
Umsätze in der Elektrizitätsversorgung, in der 2015 über 80 % der
Gesamtumsätze in der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft
erzielt wurden, um 4,4 % gegenüber dem Vorjahr. In der Gasversorgung,
die mit einem Anteil von rund 9 % am Gesamtumsatz die zweitstärkste
Branche darstellt, sanken die Umsätze um 1,7 %. Den höchsten
Umsatzrückgang mit einem Minus von 8,2 % gab es im Bereich Sammlung
von Abfällen. Starke Umsatzzuwächse verzeichneten hingegen die
Branchen Abfallbehandlung und -beseitigung (+ 14,8 %) und Beseitigung
von Umweltverschmutzungen und sonstiger Entsorgung (+ 14,1 %).
Zusammen haben beide Branchen einen Anteil von unter 2 % am
Gesamtumsatz, sodass diese Zuwächse die allgemeine Umsatzentwicklung
nur geringfügig beeinflussten.

Die Zahl der Beschäftigten in der Energie-, Wasser- und
Entsorgungswirtschaft ist im Jahr 2015 mit rund 427 000 nahezu
konstant geblieben: Gegenüber 2014 sank der Wert lediglich um 0,1 %.
Fast jeder zweite Beschäftigte war im Jahr 2015 in der
Elektrizitätsversorgung tätig (46 %). In der Gasversorgung arbeiteten
3 % der Beschäftigten. Auf den Bereich Sammlung von Abfällen
entfielen 15 % der beschäftigten Personen. Jeder zehnte Beschäftigte
war in der Abfallbehandlung und -beseitigung tätig (11 %).

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit
Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im
Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter
http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Jörg Decker Telefon: +49 (0) 611 / 75 29 70,
www.destatis.de/kontakt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1505237

Erstellt von an 29. Jun 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia