Startseite » Umwelttechnologien » Turnaround beim Kunststoffrecycling

Turnaround beim Kunststoffrecycling





„Unsere hochwertigen Regranulate werden uns aus den
Händen gerissen“, freut sich Stefan Schreiter, Geschäftsführender
Gesellschafter und CEO der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG.
„In den 90er Jahren haben sogenannte Experten über den Grünen Punkt
gelächelt, weil der Kunststoff recyceln wollte. Noch heute behaupten
Lobbyisten insbesondere der Kommunen und der Müllverbrennungsbranche,
Kunststoffverpackungen gehörten in den Ofen.“ Dabei wird
Kunststoffrecycling immer kostengünstiger: „Verglichen mit 1997
fallen gerade noch 13 Prozent der Kosten an, um Kunststoffe aus
Gelbem Sack und Gelber Tonne zu verwerten“, so Schreiter. Grund dafür
sind der technische Fortschritt und die florierenden Märkte für
Recyclingkunststoff.

Die Kosten werden in den kommenden Jahren weiter sinken – die
jetzt schon geringen Zuzahlungen, die derzeit noch für die Verwertung
von Mischkunststoffen geleistet werden, sind dann nicht mehr nötig.
Damit ist das Recycling gebrauchter Kunststoffverpackungen nicht nur
ökologisch wertvoll, sondern auch wirtschaftlich. Außerdem schafft es
Arbeitsplätze in der Verwertungsindustrie. „Das ist nachhaltiger
Ressourcenschutz“, ist Schreiter überzeugt.

Ansprechpartner:

Klaus Hillebrand, Tel.: 0 22 03 / 937-257

Über DSD:

Die Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat
seit 1990 das weltweit erste duale System zur endverbrauchernahen und
hochwertigen Verwertung von Verkaufsverpackungen aufgebaut und
organisiert. DSD ist heute mit rund 220 Mitarbeitern an vier
Standorten in Deutschland ein führender Anbieter von
Rücknahmesystemen. Dazu zählen neben dem dualen System das
umweltfreundliche und wirtschaftliche Recycling von Elektro- und
Elektronik-Altgeräten sowie Transport- und Gewerbeverpackungen, die
Standortentsorgung und das Pfandclearing. DSD ist Gründungsmitglied
der europäischen Grüner-Punkt-Dachorganisation PRO EUROPE und ein
Unternehmen der DSD – Duales System Holding GmbH & Co. KG.

Weitere Informationen im Internet unter www.gruener-punkt.de

Pressekontakt:
Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH
Frankfurter Strasse 720-726,51145 Köln (Porz-Eil)
V.i.S.d.P.: Klaus Hillebrand,
pressestelle@gruener-punkt.de,www.gruener-punkt.de
Tel. 02203/937-257, Fax: 02203/937-191

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=741787

Erstellt von an 15. Okt 2012. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia