Startseite » Allgemein » TÜV SÜD schafft Sicherheit für Photovoltaik-Investitionen / TÜV SÜD auf der Intersolar Europe 2013

TÜV SÜD schafft Sicherheit für Photovoltaik-Investitionen / TÜV SÜD auf der Intersolar Europe 2013





Für mehr Sicherheit bei Photovoltaik-Investitionen
sorgt TÜV SÜD mit seinen weltweiten Services für Investoren,
Generalunternehmer und Betreiber sowie für Hersteller und Importeure.
Auf der Intersolar Europe 2013 stellen die Experten des
internationalen Dienstleisters ihr Leistungsspektrum vor, das die
gesamte Wertschöpfungskette umfasst – von der Planung, Prüfung und
Zertifizierung von Anlagen bis zur Prüfung von Modulen und
Komponenten (Halle A3, Stand 3.356). Die Intersolar Europe findet vom
19. bis 21. Juni 2013 in München statt.

Bei der Photovoltaik setzt TÜV SÜD auf weiteres Wachstum. „Auf der
einen Seite wird sich bei den Herstellern die Marktkonsolidierung
fortsetzen“, sagt Jörg Oldorf, Leiter der Business Unit Power &
Systems Industry der TÜV SÜD AG. „Auf der anderen Seite wird der
weltweite Ausbau von PV-Anlagen und PV-Kraftwerken weiter zunehmen –
mit unterschiedlichem Tempo in den unterschiedlichen Regionen.“ Als
internationaler Prüf- und Zertifizierungsdienstleister werde TÜV SÜD
die Entwicklung auf den einzelnen Märkten beobachten und seine
Leistungen an die Bedürfnisse der Marktteilnehmer anpassen.

Der wirtschaftliche Erfolg einer PV-Anlage oder eines
PV-Kraftwerks wird im Wesentlichen vom gewählten Standort und vom
eingesetzten System bestimmt. Um belastungsfähige Aussagen über die
Investition in solchen Anlagen zu erhalten, erstellen TÜV
SÜD-Experten entsprechende Studien zur Machbarkeit und
Finanzierbarkeit und führen die Technische Due Diligence durch.
„Viele Betreiber lassen ihre Anlagen auch durch TÜV SÜD
zertifizieren, um einen unabhängigen Nachweis für die
Leistungsfähigkeit zu bekommen“, erklärt Stefan Vitz, Business Line
Manager Solar Power der Division Industry Service von TÜV SÜD. „Die
Zertifizierung basiert auf einer umfassenden Bewertung von Standort,
System und Performance.“ In Deutschland zertifiziert die TÜV SÜD
Industrie Service GmbH zudem die Netzverträglichkeit von Anlagen.
Dieser Nachweis ist Voraussetzung dafür, dass PV-Anlagen und
PV-Kraftwerke ihren Strom in das Netz einspeisen dürfen.

Die Hersteller von PV-Modulen und PV-Bauteilen profitieren von der
weltweiten Präsenz von TÜV SÜD. „Wir bieten alle Prüfungen an, die
für den Marktzugang und den Markterfolg der Produkte erforderlich
sind“, erklärt Andreas Faißt, Photovoltaik-Experte der TÜV SÜD
Product Service GmbH. Dazu gehören beispielsweise Salznebeltest,
Ammoniaktest, PID-Test oder Thresher-Test. Die Experten führen auch
Zertifizierungen nach dem britischen MCS-Standard und nach dem TÜV
SÜD-Standard für Building Integrated Photovoltaik (BIPV) durch. Mit
der erfolgreichen BIPV-Zertifizierung können Hersteller und
Importeure nachweisen, dass ihre PV-Module und ihre Montagetechniken
sicher sind und den bautechnischen Normen gerecht werden. Überprüft
werden unter anderem die mechanischen Resistenz und Stabilität sowie
die Sicherheit im laufenden Betrieb und im Brandfall.

Neues Labor für die Prüfung von PV-Wechselrichtern in Straubing

Aufgrund der positiven Erwartungen für das weltweite Wachstum der
PV-Kapazitäten baut TÜV SÜD sein internationales Netzwerk für die
Prüfung von PV-Modulen und PV-Komponenten weiter aus. Vor kurzem
wurde im bayerischen Straubing ein hochmodernes Labor in Betrieb
genommen, das sich zunächst auf die Prüfung von PV-Wechselrichtern
konzentriert. „Wir führen alle Prüfungen durch, die für die
Marktzulassung der Wechselrichter in einem oder in mehreren Ländern
erforderlich sind“, erklärt Dr.-Ing. Gian Maria Fontolan,
Photovoltaik-Experte bei der TÜV SÜD Product Service GmbH. Das
Spektrum der Prüfleistungen umfasst Elektromagnetische
Verträglichkeit (EMV), Sicherheit, Netzintegration sowie
Gesamtwirkungsgrad und Effizienz von PV-Wechselrichtern. Weitere
Informationen zu den Photovoltaik-Dienstleistungen von TÜV SÜD gibt
es im Internet unter www.tuev-sued.de/photovoltaik.

Hinweis für Redaktionen: Ein Bild von Gian Maria Fontolan kann in
reprofähiger Auflösung heruntergeladen werden unter
www.tuev-sued.de/pressefotos in der Rubrik „Aktuelles &
Veranstaltungen“.

Pressekontakt:
Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstr. 199
80686 München
Tel.: +49 (0) 89 / 57 91 – 23 72
Fax: +49 (0) 89 / 57 91 – 22 69
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Internet: www.tuev-sued.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=865248

Erstellt von an 3. Mai 2013. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de