Startseite » Allgemein, Sonstige » Trianel Windpark Borkum wächst in die Höhe / Erste AREVA Windkraftanlagen im Stadtwerke-Windpark sind errichtet (BILD)

Trianel Windpark Borkum wächst in die Höhe / Erste AREVA Windkraftanlagen im Stadtwerke-Windpark sind errichtet (BILD)





„Die ersten Windkraftanlagen stehen“, betont Klaus Horstick,
Geschäftsführer der Trianel Windkraftwerk Borkum GmbH & Co. KG, den
nun erreichten Baufortschritt im ersten kommunalen Windpark. Am
Wochenende wurden mit der Montage des Rotorsterns die
Errichtungsarbeiten bei der ersten von insgesamt 40 Windkraftanlagen
im Trianel Windpark Borkum abgeschlossen. Zwei weitere
AREVA-M5000-Anlagen sollen bis Ende der Woche vollständig errichtet
werden. Für Ende 2013 ist die kommerzielle Inbetriebnahme des
Windparks geplant.

Horstick: „Wir nähern uns jetzt Schritt für Schritt der
Zielgeraden. Wenn alles nach Plan läuft, werden wir im Herbst mit den
bis dahin errichteten Anlagen den ersten Strom einspeisen und noch
vor dem Jahreswechsel den kommerziellen Betrieb aufnehmen.“

Für die Errichtung der 148 Meter hohen AREVA Windkraftanlagen der
5-MW-Klasse wurde das Spezialschiff Adventure des britischen
Unternehmens MPI gechartert. Das Schwertransport-Schiff mit einer
Länge von rund 140 Metern bietet genügend Platz, um pro Tour die
Komponenten für drei komplette Windkraftanlagen zu transportieren.
Eine Anlage besteht aus drei Turmsegmenten, der Gondel und dem
Rotorstern. Bereits eine Woche zuvor hatte die Adventure das Baufeld
erreicht und mit den Vorarbeiten zur Installation begonnen.

„Dank der Offshore-Erfahrung der AREVA Wind Mitarbeiter sowie der
hohen Sicherheitsstandards bei den Installationsarbeiten unter den
rauen Nordseebedingungen konnte die Errichtung der ersten für den
Offshore-Einsatz entwickelten AREVA M5000 im Trianel Windpark Borkum
ohne Zwischenfälle durchgeführt werden“, kommentiert Michael
Munder-Oschimek, Geschäftsführer AREVA Wind. „Wir sind stolz, zu dem
Erfolg des Trianel Windparks beitragen zu können.“

In den kommenden Monaten wird das Errichterschiff kontinuierlich
zwischen dem Basishafen in Eemshaven und dem Baufeld vor Borkum
pendeln. Die Errichtungsarbeiten für alle 40 Anlagen wird rund ein
halbes Jahr dauern.

Im 4. Quartal ist die Fertigstellung der Netzanbindung DolWin1
durch den zuständigen Netzbetreiber TenneT geplant. Die dafür
benötigte Offshore-Konverter-Plattform DolWin alpha wird
voraussichtlich in den Sommermonaten errichtet. Horstick: „Wenn der
Netzanschluss realisiert ist, müssen die Anlagen nicht mehr über
Dieselgeneratoren mit Strom versorgt werden und wir können mit dem
Windpark den Probetrieb aufnehmen.“ Aufgrund der mehrmaligen
Verzögerung des Netzanschlusses musste der Errichtungszeitplan für
den Windpark bereits um rund ein Jahr nach hinten verschoben werden.

Um einen Teil des dadurch entstandenen finanziellen Schadens zu
decken, nehmen die am Windpark beteiligten Stadtwerke und Trianel die
am 1. Januar 2013 in Kraft getretene Haftungsregelung für eine
verspätete Netzanbindung in Anspruch. Danach werden 90 Prozent der
entgangenen Einspeisevergütung von TenneT entschädigt. Für den
Trianel Windpark Borkum belaufen sich die Kompensationszahlungen auf
einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag.

An dem Windpark sind 33 Stadtwerke und kommunale Energieversorger
aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz
beteiligt.

Über die Trianel GmbH

Die Trianel GmbH wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen
von Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern zu bündeln und deren
Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu stärken.

Dieser Idee – Interessen im Netzwerk zu bündeln – folgen
mittlerweile über 100 Gesellschafter und Partner aus dem kommunalen
Bereich. Zusammen versorgen die Trianel Gesellschafter über sechs
Millionen Menschen in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und
der Schweiz. Damit ist Trianel das führende Stadtwerke-Netzwerk in
Deutschland und Europa. Trianel konzentriert sich auf die
Unterstützung der Stadtwerke bei ihrer Versorgungsaufgabe. Im
Energiehandel und in der Beschaffung werden gezielt Interessen
gebündelt und Synergien genutzt. Im Laufe der Jahre sind systematisch
neue Geschäftsfelder aufgebaut worden. Neben der Energiebeschaffung
ist Trianel in der Energieerzeugung, im Energiehandel, der
Gasspeicherung, aber auch in der Beratung von Stadtwerken aktiv.

Über AREVA Wind

AREVA Wind ist Hersteller von Offshore Windenergieanlagen. Das
Unternehmen entwickelt und fertigt die 5 MW AREVA M5000 in
Bremerhaven, einem Standort, der ideale Voraussetzungen auch für
Installation, Service und Wartung der M5000 auf hoher See bietet.

Die AREVA M5000 ist die weltweit erste speziell für den Offshore
Einsatz entwickelte Windenergieanlage. AREVA Wind ist ein
Tochterunternehmen der AREVA Gruppe und Teil der Geschäftseinheit
AREVA Renewables. www.areva-wind.com; www.areva.com

Pressekontakt:
Ansprechpartner:

Trianel GmbH
Maik Hünefeld
Fon +49 241 41320-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | Mail
m.huenefeld@trianel.com

AREVA Wind GmbH
Heike Winkler, Pressesprecherin
Fon +49 471 8004 274 | Mail heike.winkler@areva.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=917612

Erstellt von an 29. Jul 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia