Hambach-Demonstranten sind kein „Ökomob“! – ÖDP NRW über SPD entsetzt:

(Kerpen/Münster/Düsseldorf) – „Die Demonstranten am Hambacher Forst nehmen ihr verfassungsrechtliches Demonstrationsrecht wahr. Diese als „Ökomob“ zu bezeichnen ist eine unerträgliche Diffamierung.“ so der Landesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen auf seiner jüngsten Sitzung. Der SPD-Fraktionsvorsitzende in Niederzier hatte die Hambach-Aktivisten nach Presseberichten als „Ökomob“ bezeichnet. „Das ist absolut unterste Schublade der politischen Auseinandersetzung und einer […]

Solidarität mit unseren Kindern

Täglich sind wir konfrontiert mit dem Klimawandel, mit der Feinstaubproblematik und den Schwierigkeiten unsere Klimaziele zu erreichen. International erschüttern uns Naturkatastrophen. Dennoch ziert sich das Konglomerat von Politik und Großindustrie den Bürgerwillen entschlossen umzusetzen und endlich verantwortlich die Weichen für eine Zukunft der Menschheit zu stellen. RWE hat uns nach dem Atomausstieg täglich mit seinem […]

Abschaltung der Kohlekraftwerke – Definitiv Nein

Herr Landesminister a.D. Dr. Horst Rehberger hatte Sie in dem Brief vom 10.7.2018 aufge-fordert, alle Überlegungen zu einem zwangsweisen Schließen der deutschen Braunkohle-Kraftwerke zu verwerfen. Seinen Sorgen über den drohenden katastrophalen Schaden für die deutsche Wirtschaft schließen wir uns in vollem Umfang an. Ein Netz funktioniert nur aufgrund von planbarer Leistung (gemessen in Watt). Nur […]

Kohleausstieg birgt ein Einsparungspotential von 100 Milliarden in 4 Jahren

(Münster/Düsseldorf) – „Kohleausstieg – jetzt!“ fordert die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen. Sie sieht sich durch eine neue Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft eindrucksvoll bestätigt. Ein Ausstieg aus der Braunkohleverstromung schützt nicht nur die Gesundheit der Menschen, das Klima und die Umwelt. Ein Ausstieg schont auch den Geldbeutel, insbesondere kommender Generationen. Bei den Kosten der Braunkohleverstromung […]

Energiewende in Deutschland: Eine Frage der Kohle?

Kohle wird oft synonym für Geld verwendet. Für die Energiewende wird derzeit vor allem beides gebraucht. Oft diskutiert sind die steigenden Kosten sowie die EEG-Umlage – den boomenden Energieträger Kohle vergessen dabei viele. Greenpeace hat hierzu vor einigen Wochen mit einer Aktion auf dem Dach des Willy-Brandt-Hauses mediales Aufsehen erregt. Sie machte auf die kohlefreundliche Politik des Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel (SPD) aufmerksam und forderte einen Abbaustopp.

reskap Windwerte: Was geschieht eigentlich derzeit im polnischen Energiemarkt?

Energieversorgung wie in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg

Aktuelle Kraftwerksdaten aller europäischer Staaten, Europakarte der Kraftwerke ab 400 MW und europäische Kraftwerkskarten ausgewählter Länder

Europa steht vor der Herausforderung, eine gemeinsame Energiepolitik umsetzen zu müssen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass eine gemeinsame EU-Politik zwingend für die Sicherung der Energieversorgung ist.

Energiewende: Deutschland kann sich Ökostrom leisten

Dieüber den Strompreis erhobene Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien steigt 2014 weiter | Klaus-Dieter Maubach definiert Acht-Punkte-Plan für die Politik, mit dem erneuerbare Energien dauerhaft bezahlbar bleiben

Haus Dresden: Energiesparer Kohle und Holz

Briketthersteller und Brennstoffhändler präsentieren bereits zum 4. Mal Deutschlands günstigste Heizenergie

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia