Startseite » Allgemein » Tankreinigung trotz Heizölvorrat?

Tankreinigung trotz Heizölvorrat?





sup.- Moderne Ölheizungen bieten alle Voraussetzungen für einen bedarfsgerechten und energieeffizienten Wärmekomfort. Sie beherrschen die verbrauchsarme Brennwerttechnik, lassen sich mit Solaranlagen oder Pelletkesseln kombinieren und bieten dem Nutzer über die Regelungsautomatik umfangreiche Programmier-Optionen. Wirklich ausspielen können Ölheizkessel diese Stärken allerdings nur, wenn sie nicht von einem unzureichend gewarteten Öltank ausgebremst werden. Im Inneren des Brennstofflagers könnte nämlich die Ursache für schwächelnde Wärmeleistungen bzw. für Aussetzer beim Heizbetrieb liegen. Deshalb sollten kleine Rostpartikel oder andere Ablagerungen am Tankboden beseitigt werden, bevor sie in die Saugleitung zur Heizungsanlage gelangen oder sogar die Tankwandungen korrodieren lassen.

Auch wenn diese Argumente für eine Reinigung des Tankinneren nachvollziehbar sind, schieben zahlreiche Ölheizungsnutzer die entsprechenden Maßnahmen lange vor sich her. Grund ist häufig eine Unsicherheit bezüglich der Vorgehensweise und vor allem des richtigen Zeitpunkts. Muss der Tank erst völlig leer sein? Wie lange dauert es, die Säuberung durchzuführen? Und fallen während dieser Arbeiten Heizung und warmes Wasser aus? Für solche Bedenken gibt es nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) keinen Anlass: Wasserrechtlich zugelassene Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik können eine Tankwartung inklusive gründlicher Inspektion und Innenreinigung auch durchführen, wenn der Tank noch gefüllt ist. Das Öl wird dann vorübergehend in ein außerhalb des Hauses aufgestelltes Zwischenlager oder in den Behälter eines Spezialfahrzeugs umgepumpt.

Anschließend werden bei begehbaren Tanks die Ablagerungen entfernt, die Innenflächen gereinigt und bei dieser Gelegenheit auch auf mögliche Schäden untersucht. Bei kleineren Kunststofftanks werden die Rückstände abgesaugt und die Wandungen unter Druck ausgespült. Nach Abschluss der Arbeiten wird das Öl wieder zurückgepumpt, wobei sich Schmutzpartikel ausfiltern lassen. Die ganze Maßnahme kann oft – abhängig von den örtlichen Begebenheiten – in einem halben Arbeitstag erledigt sein. Und wenn es die Witterung erfordert, muss in dieser Zeit auch nicht auf die Heizung verzichtet werden: Tankschutz-Profis können mit einer provisorischen Brennstoffversorgung des Heizkessels die Wärmeerzeugung sichern. Fachbetriebe, die für diese Aufgaben die erforderliche Qualifikation besitzen und das RAL-Gütezeichen führen dürfen, lassen sich bundesweit unter www.bbs-gt.de auflisten.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1530849

Erstellt von an 18. Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de