Startseite » Allgemein » Tankmonat April: Trotz Osterferien kaum Preisunterschiede gegenüber Vormonat

Tankmonat April: Trotz Osterferien kaum Preisunterschiede gegenüber Vormonat





– Im April verteuerte sich Super E10 durchschnittlich nur um knapp
0,39 Cent auf 1,56 Euro pro Liter, Diesel verbilligte sich um
rund 0,89 Cent auf knapp 1,40 Euro

– Super E10 in Frankfurt am Main, Bielefeld, Nürnberg und Essen am
billigsten

– Super E10 in Mannheim, Wuppertal, Stuttgart und Düsseldorf am
teuersten

Obwohl die Spritpreise vor Ostern leicht angezogen haben, sind sie
trotz der andauernden Osterferien im April durchschnittlich
weitestgehend stabil auf dem Stand des Vormonats geblieben. Das geht
aus der neuesten Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes
clever-tanken.de von knapp 4,5 Millionen Preismeldungen im April
hervor. „Nachdem die Preise im März gefallen waren, sind sie im April
durchschnittlich nahezu unverändert geblieben. Regional gab es
allerdings deutliche Unterschiede und tägliche Preisschwankungen“,
sagt Steffen Bock, Geschäftsführer von clever-tanken.de. Wer
wöchentlich ein Mittelklassefahrzeug (4 Tankfüllungen Super E10 á 60
Liter) befüllen muss, zahlte im April rund 0,94 Euro mehr als im
März. Für die gleiche Menge Diesel zahlten Autofahrer 2,14 Euro
weniger als im Vormonat.

Unter den 20 größten deutschen Städten war es auch im April zum
dritten Mal in Folge für die Mannheimer am teuersten. Sie mussten für
einen Liter Diesel durchschnittlich 1,41 Euro ausgeben und für Super
E10 durchschnittlich 1,57 Euro. Am günstigsten war es in Frankfurt am
Main. Hier kostete ein Liter Diesel im Schnitt 1,36 Euro und ein
Liter Super E10 1,52 Euro.

Obwohl die Spritpreise im deutschlandweiten Durchschnitt kaum
Änderungen gegenüber März zeigten, lohnte sich im April der regionale
Preisvergleich. Steffen Bock: „Rund um die Osterferienwoche im April
schwankten die Preise gerade in Großstädten und an Hauptverkehrsadern
deutlich. Wer hier tagesaktuell und entlang seiner Fahrtroute
verglichen hat, konnte einiges sparen.“

Autofahrer, die privat oder beruflich beispielsweise zwischen
Frankfurt am Main und Stuttgart unterwegs waren, zahlten beim
Betanken in Frankfurt 4,27 Cent pro Liter weniger gegenüber dem
Betanken in Stuttgart. Pendler zwischen Frankfurt am Main und
Mannheim zahlten sogar rund 4,84 Cent pro Liter weniger, wenn sie in
Frankfurt auftankten.

Und auch wenn geringe durchschnittliche Preisschwankungen im
Monatsverlauf es nicht vermuten lassen: Wer täglich vergleicht, kann
auch im aktuellen Monat sparen. Steffen Bock: „Bereits in
gewöhnlichen Monaten sind tägliche Preisschwankungen von bis zu 10
Cent möglich. Im Mai ist zudem durch die drei bundesweiten Feiertage
sowie die Pfingstferien mit Preisanstiegen und verschärften
Preisschwankungen zu rechnen.“ Bock rät daher, sich im Internet oder
via Smartphone vor dem Tanken über die Preise an der geplanten
Fahrstrecke zu informieren. So haben Autofahrer durch entsprechende
Websites oder Tank-Apps die Möglichkeit, regionale Preisunterschiede
in Echtzeit für sich zu nutzen. Dienste wie clever-tanken.de beziehen
ihre Preisdaten nicht nur von mehreren tausend privaten
Meldungsgebern, sondern werten zusätzlich Datenbanken und
Preismeldungen von Mineralölkonzernen aus. clever-tanken.de ist
bereits seit 14 Jahren am Markt.

Für Infografiken zur Preisentwicklung und zum Städteranking wenden
Sie sich bitte an die PR-Agentur.

Über das Unternehmen:

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die inforoad GmbH mit
ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999
Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Benzinpreise der
jeweiligen Umgebung. Damals wie heute werden die aktuellen
Kraftstoffpreise in ganz Deutschland von Mitarbeitern des Portals
aufwändig recherchiert sowie von elektronisch angeschlossenen
Tankstellen und Verbrauchern gemeldet und Autofahrern in Echtzeit zur
Verfügung gestellt. Der Internetvorreiter ist heute Markführer für
Spritpreisinformationen. Das von Steffen Bock entwickelte Portal
verfügt über die umfassendste Kraftstoffpreis-Datenbank Deutschlands.
Täglich werden etwa 150.000 einzelne Preispunkte erfasst. Allein im
Jahr 2012 gab es rund 50 Millionen einzelne Preismeldungen. Pro Monat
nutzen zirka 5 Millionen Nutzer den Service von clever-tanken.de, um
die günstigsten Preise via Internetseite, über eine der Apps für
Android, iOS, WindowsPhone oder aber per internetfähigem
Navigationsgerät abzurufen. Auch Lizenznehmer wie T-Systems, Google,
MSN oder Spiegel online nutzen die Datenbank von clever-tanken.de, um
ihre Kunden über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und
Rundfunkmedien greifen ebenfalls auf clever-tanken.de zurück, um
ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.
Dabei liefert clever-tanken.de nicht nur Preise zu Diesel, Super E10
und SuperPlus, Autogas und Erdgas. Auch nahegelegene
Tankmöglichkeiten für Alternativkraftstoffe wie Biodiesel, Erdgas,
Autogas, Pflanzenöl oder Bioethanol werden angezeigt.

Weitere Informationen im Internet unter: www.clever-tanken.de

Pressekontakt:
scrivo PublicRelations GbR
Ansprechpartnerin: Nadine Anschütz
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München
fon: +49 89 45 23 508 10
fax: +49 89 45 23 508 20
e-mail: Nadine.Anschuetz@scrivo-pr.de
web: www.scrivo-pr.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=865291

Erstellt von an 3. Mai 2013. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de