Startseite » Umwelttechnologien » “Studio Friedman” am 7. November: “Steckt die GroKo genügend Energie ins Klima?”

“Studio Friedman” am 7. November: “Steckt die GroKo genügend Energie ins Klima?”





Klimapaket, Autogipfel, Verkehrsgipfel, Kohlegipfel – es hat den
Anschein, als würde die Bundesregierung das Thema Klima und Umwelt ernst nehmen,
um die selbst gesetzten Ziele für 2030 einzuhalten. Bundeskanzlerin Angela
Merkel sagt: “Wir glauben, dass wir die Ziele erreichen können und dafür die
Grundlagen und die Mechanismen haben.” Der Fraktionsvorsitzende von Bündnis
–90/Die Grünen, Anton Hofreiter, widerspricht und sagt: “Mit den Beschlüssen
legt die Bundesregierung wirksamen Klimaschutz für die nächsten Jahre auf Eis.
Das ist ein Scheitern mit Ansage.” Wer hat Recht? Wie geht wirksamer
Klimaschutz? Und wie teuer wird das Ganze vor allem für die Bürger?

Darüber diskutiert Michel Friedman mit Ingrid Nestle, Sprecherin für
Energiewirtschaft von Bündnis –90/Die Grünen im Bundestag, und Andreas Jung,
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.

Die komplette Sendung in der WELT-Mediathek nach Ausstrahlung unter:
www.welt.de/studiofriedman und in der neuen WELT Nachrichtensender TV-App.

“Studio Friedman” – immer donnerstags um 17.15 Uhr auf WELT

Pressekontakt:
Andreas Thiemann
Kommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4622
andreas.thiemann@welt.de
www.presse.welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1768421

Erstellt von an 6. Nov 2019. geschrieben in Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia