Startseite » Sonstige, Stromtarife » Strom-Preise werden 2011 teurer

Strom-Preise werden 2011 teurer





Zu Beginn des Jahres 2011 haben jede Menge Strom-Konzerne die Elektrizität-Kosten pro Kilowattstunde und damit die Kosten für den Stromverbrauch aller Privat-Haushalte erhöht. Trotz dieser Preissteigerung kann man bei den Stromkosten dessen ungeachtet besser davon kommen, wenn man einen günstigsten Stromlieferer auswählt.

Strom-Preisvergleiche, wie z.B. Verivox oder Wechseln.de, ermöglichen es Strom-Tarife zu vergleichen. Bloß nicht immer weiß der Verbraucher, welche Stromanbieter in der Stadt bzw. Bundesland aktiv sind. Wer liefert Strom und wer ist für die Grundversorgung mit Strom gesetzlich verantwortlich? Eine Antwort auf diese Fragen finden Stromverbraucher auf dem Strom-Portal. Als Verbraucher geht man einfach über die Länder Deutschlands zum eigenen Wohnort und gibt die PLZ ein. Die Onlinepräsenz zeigt dann die preiswertesten Strom-Tarife sortiert nach den Strom-Kosten an.

Wirklichkeitsnah sind Einsparungen im dreistelligen ?-Bereich pro 12 Monate. Jeder Haushalt sollte auf diese Weise einen Strom-Preisvergleich machen. Gewöhnlich erhöhen nämlich Energieversorger alljährlich immens die Strompreise. „So kann der Jahresbeitrag schnell um 200 EUR klettern, wenn der unwissende Kunde einen Stromwechsel nicht wiederholt macht“, so der Ersteller der Plattform www.stromanbieter-stadt.de.

In großen Städten, wie Hamburg oder München ist der Druck der Konkurrenz derart riesig, dass die Energieunternehmen ihre Strom-Preise gegenseitig und ständig unterbieten. Als Konsument kann man mit wenig Arbeitsaufwand von diesem Preiskampf stark profitieren und so herausstellen, dass man mit den Strom-Preisen unzufrieden ist. Es wird ein Druck auf die Strom-Konzerne entstehen.

Fallstudie für die Energieunternehmen-Ermittlung im eigenen Wohnort

Ein gutes Beispiel: Strom in Hamburg kann sehr kosteneffektiv sein. Man gibt in die Suchmaske die Stadt oder die Postleitzahl „20095“ für Hamburg ein und bekommt alle Energieversorger in dem Bezirk um Hamburg aufgelistet. Der Wechsel kann sofort auf der Webseite geschehen. Ein neuer Energieversorger führt auch die Vertragsaufhebung des bestehenden Stromanbieter-Vertrags durch, so dass man keine weiteren Erledigungen durchführen muss. Bloß der Kündigungstermin sollte jährlich festgehalten bzw. im Hinterkopf behalten werden. Hierbei kann nicht nur Elektrizität aus überall bekannter Gewinnung genutzt werden. Ebenfalls umweltfreundlicher ökologischer Strom kann problemlos bestellt werden. Selbst mit umweltfreundlichem Strom ist so manch einer manchmal unter den Stromkosten vom Grundversorger. Profitieren sollte die Gesamtheit vom Strompreisvergleich in Deutschland.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=324394

Erstellt von an 6. Jan 2011. geschrieben in Sonstige, Stromtarife. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia