Startseite » Allgemein » Stadtwerke entscheiden sich für SMGWA mit smartOPTIMO

Stadtwerke entscheiden sich für SMGWA mit smartOPTIMO





kommunalen Netzwerk angeschlossen haben, unterzeichneten jüngst Verträge über den Bezug der SMGWA-Dienstleistung von smartOPTIMO. In einigen weiteren Fällen stehen die Gespräche kurz vor dem Abschluss. ?Wir sind optimistisch, in den nächsten Wochen und Monaten mit zahlreichen weiteren Stadtwerken vertragliche Übereinkunft zu erzielen?, erklärt Geschäftsführer Dr. Fritz Wengeler. Bislang haben sich Stadtwerke mit insgesamt mehr als 3 Mio. Stromzählpunkten zu smartOPTIMO bekannt. Nach wie vor schließen sich dem Stadtwerkenetzwerk weitere Unternehmen an.
?Auch wenn sich der Startschuss für den Rollout intelligenter Messsysteme verzögert, weil es noch keine zertifizierten Smart Meter Gateways gibt, ist es sinnvoll, die Weichen bei der Partnerwahl jetzt zu stellen?, berichtet Wengeler. ?So können sich die Partner frühzeitig auf die Umsetzung konzentrieren, konkrete Planungen starten und ihre Ressourcen zielgerichtet einsetzen.?
Seit 2009 bereitet sich smartOPTIMO auf den Tag X vor. Alle notwendigen Systeme und Prozesse wurden stufenweise getestet und pilotiert. Der gesamte Baukasten an Technik, Prozessen und Services zur Vorbereitung und Begleitung des Rollouts ist einsatzbereit. Im April 2017 wurde smartOPTIMO gemäß ISO/IEC 27001 erfolgreich zertifiziert und ist somit auch formal berechtigt, die SMGWA-Dienstleistung gemäß Messstellenbetriebsgesetz für Dritte zu erbringen.

smartOPTIMO ist seit 2009 als Dienstleistungsunternehmen für Lösungen und Geschäftsmodelle im Zähl- und Messwesen aktiv. An den beiden Standorten in Osnabrück (Zentrale) und Münster beschäftigt smartOPTIMO insgesamt über 145 Mitarbeiter. Zum Leistungsspektrum zählen Strategie- und Umsetzungsberatung, individuelle Dienstleistungen, operatives Zählergeschäft und Smart Meter Gateway Administration für die Realisierung der Energiewende. Die Philosophie von smartOPTIMO folgt dem Ansatz, alle technischen, vertrieblichen und wirtschaftlichen Herausforderungen rund um das zukünftige Messwesen Schritt für Schritt gemeinsam und mit Weitblick anzugehen. Alle Partner begegnen sich auf Augenhöhe und haben innerhalb des Netzwerks die Möglichkeit, Einfluss zu nehmen und mitzugestalten.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1517342

Erstellt von an 3. Aug 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia