Startseite » Allgemein, Photovoltaik, Sonstige » Solaranlagen Förderung-Erneuerbare Energien in Deutschland: EEG-Umlage ist nicht der Hauptgrund für steigende Stromkosten

Solaranlagen Förderung-Erneuerbare Energien in Deutschland: EEG-Umlage ist nicht der Hauptgrund für steigende Stromkosten





Mehr als 60 Prozent der Deutschen haben das Gefühl, dass alles stetig teurer wird. Allein in den letzten elf Jahren sind die monatlichen Stromkosten eines Durchschnittshaushaltes um 30 Euro gestiegen. Doch davon schlagen nur etwa fünf Euro als Kosten für die EEG-Umlage zu Buche. Diese Zahlen hebeln die Argumentation der Stromkonzerne aus. Drei große Erzeuger sollen 2009 allein 23 Milliarden Gewinne eingespielt haben. Die gleichzeitigen Kostensenkungen, ausgelöst durch sinkende Großhandelspreise und geringere Ausgaben für Stromnetze, wurden aber nicht weitergegeben. Schließlich kommt es durch Erneuerbare Energien zum notwendigen Wettbewerb auf dem deutschen Strommarkt und lässt die Nachfrage nach fossiler Energie sinken. Schon heute bringen die Photovoltaikanlagen an einem sonnigen Mittag so viel Strom wie acht Kernkraftwerke.

Ökostrom: Festhalten an der Förderung Erneuerbarer Energien
Mit Wind, Wasser, Biomasse und Sonne wurden im letzten Jahr rund 265 Milliarden Kilowattstunden produziert (10,5% des gesamten Energieverbrauches / Zahlen EBB). Die Anschubfinanzierung des EEG unterstützte den Ausbau der Ökoenergie nachhaltig. Mittelfristig soll die Energie vom eigenen Dach günstiger werden als der konventionelle Strom aus der Steckdose. In wenigen Jahren wird dann die Förderung (http://www.everenergy.de/blog/kfw-foerderung-und-finanzierung-von-energiesparhaeusern/) nicht mehr nötig sein. Bis 2050 kann so eine Stromversorgung aus mindestens 80 Prozent regenerativen Energieträgern erreicht werden und Deutschland ist von teuren Stromimporten unabhängig.

Sechs Gründe für Solarstrom
Kritik wird laut, weil rund die Hälfte der Förderung in Solaranlagen investiert wird. Die Sonnenkraft erzeugt jedoch nur drei Prozent des Ökostroms. Es gibt wie immer zwei Seiten der Medaille und gute Gründe, die Photovoltaik in Deutschland weiter auszubauen.
? Für die Solarenergie spricht, dass sie das größte Ausbaupotenzial mitbringt.
– Zukünftig können die Kosten durch Innovationen und günstige Technologien gesenkt weiter werden.
– Photovoltaik ist ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz.
– Solarenergie ermöglicht den Ausbau eines dezentralen Stromnetzes. Für Privatleute ist es einfacher auf dem Dach eine Anlage zu installieren als ein Windrad im Garten zu errichten.
– Green Jobs in Deutschland werden insbesondere durch die Photovoltaik direkt und indirekt ausgebaut.
– Solar verringert Umwelt- und Gesundheitsschäden in Milliardenhöhe.

Den kleinen PV-Anlagen gehört die Zukunft – ohne Solarstrom kein Erneuerbarer Strommix
Photovoltaik (http://www.everenergy.de/photovoltaikanlagen/) ist ein fester Bestandteil im nachhaltigen Strommix. Statt Ökostrom oder fossile Energie zu importieren, sollte in den nächsten Jahren die dezentrale Stromerzeugung ausgebaut werden. Wer seinen eigenen Strom produziert, verbraucht die gewonnene Energie umso günstiger. So soll langfristig der Strom dort genutzt werden, wo er produziert wird – was auch die Netze entlastet. Weiterer Vorteil: Deutschland macht sich so unabhängig von teuren Importen. Zudem führt der stärkere Wettbewerb zu stabilen Strompreisen und Versorgungssicherheit.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=357237

Erstellt von an 28. Feb 2011. geschrieben in Allgemein, Photovoltaik, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de