Startseite » Allgemein, Sonstige » Sicherheits-Vorrichtungen von Heizöltanks

Sicherheits-Vorrichtungen von Heizöltanks





sup.- Ein kritischer Moment bei der Lagerung von Heizöl ist die Neubefüllung des Tanks. Früher kam es bei einer Überfüllung oder unzulänglich abgedichteten Anschlüssen häufiger zu Schäden durch austretendes Öl. Heute gibt es mehrstufige Sicherheitssysteme, die dem Lieferanten eine reibungslose Tankbefüllung erleichtern. Zu seinen Pflichten gehört es unter anderem, vor dem Befüllvorgang zwingend den Füllstand und den allgemeinen Zustand der Tanks sowie die Funktionsfähigkeit von Grenzwertgebern und Rückhalteeinrichtungen zu überprüfen. Also Entwarnung im Heizkeller, weil die Technik jeden Schaden ausschließt? Nein, denn das Risiko einer Verunreinigung von Gebäuden, Erdreich und Grundwasser besteht auch heute noch. Bedenkt man, dass die meisten Öltanks schon seit mehr als 20 oder sogar 30 Jahren im Einsatz sind, dann rechtfertigt allein schon diese Altersstruktur Zweifel an der Sicherheit. Manche Verschleißerscheinungen sowie drohende Funktionsausfälle, die sich erst bei gründlichen Inspektionen offenbaren, bleiben dem Tankwagenfahrer bei seiner Sichtprüfung verborgen. Außerdem findet diese Prüfung ausschließlich bei der Nachbestellung von Öl statt, je nach Verbrauch in manchen Fällen also nur alle paar Jahre.

In den langen Intervallen zwischen den Lieferterminen ist der Betreiber allein für die Sicherheit seines Tanks verantwortlich. Trotzdem wird manchmal vergessen, dass auch während dieser Phasen Störungen der Heizkesselversorgung oder sogar Leckagen mit kostspieligen Folgen drohen. Ursachen können z. B. verstopfte Filter und Leitungen sowie die innere Korrosion von Stahltanks sein. Und bei der Sicherheitstechnik, die solche Schäden melden soll, sind im Laufe der Jahre Funktionsstörungen ebenfalls nicht auszuschließen. Der Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) empfiehlt deshalb, entsprechende Vorrichtungen wie Leckanzeigegeräte möglichst regelmäßig von einem Tankschutz-Fachbetrieb überprüfen zu lassen. Bei diesen Kontrollterminen werden alle Armaturen, Anschlüsse und vor allem die selbstsichernden Überwachungseinrichtungen kontrolliert. Unter www.bbs-gt.de können Tankbetreiber eine bundesweite Liste der Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik aufrufen. Diese Auszeichnung bestätigt, dass der Betrieb seine Tankschutz-Kompetenzen regelmäßig vor Gutachtern unter Beweis stellen muss und dass er die erforderliche wasserrechtliche Zulassung für Arbeiten an Heizöltanks besitzt.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1463773

Erstellt von an 6. Mrz 2017. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de