Startseite » Allgemein, Photovoltaik » Schweizer Solarwechselrichterhersteller Sputnik Engineering AG erweitert Verwaltungsrat

Schweizer Solarwechselrichterhersteller Sputnik Engineering AG erweitert Verwaltungsrat





Mit der Vergrößerung des Verwaltungsrats reagiert Sputnik Engineering auf das starke Wachstum und die zunehmende Internationalisierung des Unternehmens.

Die beiden neuen Verwaltungsräte bringen breites Wissen und langjährige Management¬erfahrung in internationalen Industrieunternehmen mit: Dr. Martin Zwyssig (Schweizer, 45) verfügt über langjährige Erfahrung als Chief Financial Officer internationaler, börsennotierter Unternehmen, zuerst bei der Schaffner Holding AG, seit 2008 bei der Ascom Holding AG (Bern, Schweiz). Bei der Sputnik Engineering AG wird der Betriebswirtschaftler den Schwerpunkt seiner Arbeit auf Finanzen und Human Ressources legen. „Solarenergie ist ein absolutes Zukunftsthema, das mich sehr fasziniert. Ich freue mich darauf, in dieser Branche Akzente zu setzen“, erklärt Dr. Zwyssig. „Dass Sputnik ein eigentümergeführtes Unternehmen ist und der Verwaltungsrat ganz neu aufgebaut wird, finde ich dabei besonders spannend.“

Strategisch steuern und überwachen

Christoph Biedermann (Schweizer, 53) ist Diplom-Elektroingenieur ETH und hat ein MBA von der Business School INSEAD aus Fontainebleau (Frankreich). Derzeit ist er bei der ABM Greiffenberger GmbH (Augsburg, Deutschland) als CEO tätig und agiert als Verwaltungsrat bei der Syntegra Solar International AG. Zuvor hat er 14 Jahre lang Führungspositionen bei der ABB Gruppe in der Leistungselektronik ausgefüllt und war vier Jahre als Berater bei McKinsey. Als Verwaltungsrat wird er daran mitarbeiten, die internationale Ausrichtung der Sputnik Engineering AG weiter auszubauen. „Was mich an dieser Aufgabe besonders reizt, ist die Herausforderung, eine erfolgreiche Firma in einer attraktiven Branche auf der Straße des Erfolgs zu begleiten“, sagt Biedermann.

„Wir sind in einem sehr dynamischen Markt tätig“, ergänzt Christoph von Bergen. „Mit dem neuen Dreiergremium können wir unser Unternehmen auch bei zunehmender Internationalisierung professionell steuern, überwachen und weiterentwickeln.“

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=250592

Erstellt von an 1. Sep 2010. geschrieben in Allgemein, Photovoltaik. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia