Startseite » Allgemein, Sonstige » RWE erzeugt Strom durch Druck aus dem Gasnetz / Projekt „Pressure to Power“ offiziell in Lüdenscheid eröffnet (BILD)

RWE erzeugt Strom durch Druck aus dem Gasnetz / Projekt „Pressure to Power“ offiziell in Lüdenscheid eröffnet (BILD)





Die Herausforderungen der Energiewende erfordern innovative
Lösungen. Eine davon ist das Zusammenspiel der Strom- und Gasnetze.
Mit dem Projekt „Pressure to Power“ setzt die RWE Deutschland AG
genau an diesem Punkt an. Heute eröffnete das Energieunternehmen in
Lüdenscheid eine Gasexpansionsanlage (GEA).

„Wir nutzen erprobte Technologien zur Entwicklung neuer Lösungen
für die Umsetzung der Energiewende. Wir kombinieren hier in
Lüdenscheid intelligent eine Gasexpansionsanlage mit einem
hocheffizienten Biogas-Blockheizkraftwerk, um durch das Druckgefälle
im Gasnetz Strom zu erzeugen. In das Projekt investieren wir 1,2
Millionen Euro“, sagte Dr. Joachim Schneider, Technikvorstand der RWE
Deutschland AG.

Ähnlich wie die Stromnetze in verschiedene Spannungsebenen
aufgebaut sind, existieren im Gasnetz verschiedene Druckstufen. Bei
der Übergabe des Erdgases von einem vorgelagerten Netzbereich an das
nachgelagerte Gasnetz wird der Gasdruck vermindert. Diese
Druckreduktion wird in der Gasexpansionsanlage in Lüdenscheid
genutzt, um Strom zu erzeugen. Da sich das Erdgas bei der
Druckreduktion stark abkühlt, wird bei dem Verfahren Wärme benötigt.
Diese Wärme wird von einem Biogas-Blockheizkraftwerk (BHKW)
geliefert.

„Das Projekt setzt neue Maßstäbe bei der Umsetzung von innovativen
Lösungen zur Erzeugung von Strom. Damit können jährlich 2.600
Lüdenscheider Haushalte mit Strom versorgt werden“, erklärte Volker
Milk, Regierungsvizepräsident der Bezirksregierung Arnsberg.

Doch das BHKW erzeugt nicht nur Wärme. Es produziert gleichzeitig,
wie die GEA, Strom, der in das örtliche Verteilnetz eingespeist wird.
Da das BHKW Biogas als Brennstoff nutzt, ist der dort erzeugte Strom
Grünstrom im Sinne des Erneuerbare Energien Gesetzes. Der gesamte
Anlagenverbund erzeugt jährlich circa neun Millionen Kilowattstunden
Strom. Die GEA kann dabei eine Leistung von 740 kW und das BHKW eine
Leistung von 1.200 kW bereitstellen. Sowohl die technische Auslegung,
als auch der Betrieb der Anlage werden von der Westnetz GmbH, der RWE
Netzservice GmbH sowie der RWE Energiedienstleistungen GmbH
durchgeführt.

Pressekontakt:
Eva Wagner
RWE Deutschland AG
Leiterin Externe Kommunikation
T 0201 12-23822
M 0173 2530179
E eva.wagner@rwe.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=868454

Erstellt von an 8. Mai 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de