Startseite » Allgemein » RWE Dea macht größeren Erdgasfund vor der norwegischen Küste

RWE Dea macht größeren Erdgasfund vor der norwegischen Küste





RWE Dea hat mit einer Erkundungsbohrung in der Norwegischen See einen erfreulichen Erdgasfund erzielt.

Das Gasvorkommen befindet sich etwa 15 Kilometer nordwestlich des Öl- und Gasfeldes Heidrun in der Lizenz PL435. RWE Dea Norge A/S ist hier mit einem Anteil von 40 Prozent Betriebsführer.

Nach einer Bohrstrecke von 4.477 Metern ist die Explorationsbohrung 6507/7-14S im Speichergestein der geologischen Fangst-Formation (mittleres Jura) auf einen 150 Meter mächtigen Erdgas führenden Gesteinshorizont gestoßen. Vorläufige Schätzungen gehen bei dem Fund von einer gewinnbaren Erdgasmenge von 5 bis 18 Milliarden Kubikmetern aus. Im Rahmen eines Produktionstests wurden 1,2 Millionen Kubikmeter Gas pro Tag (36/64 Inch-Düse) gefördert. Die Aussichten, weitere Kohlenwasserstoffe im Lizenzgebiet zu finden, sind gut.

„Die Explorationsbohrung ist ein voller Erfolg ? auch was die technischen Aspekte angeht. Bei allen Arbeiten hatten Sicherheit und Umweltschutz höchste Priorität?, betonte Hugo Sandal, Managing Director von RWE Dea Norge. „Dieser vielversprechende Gasfund trägt deutlich zur Erhöhung unserer Gas-Ressourcen bei und eröffnet uns weiteres Wachstumspotenzial auf dem norwegischen Festlandsockel“, so Ralf to Baben, Chief Operating Officer der RWE Dea AG.

Die erfolgreiche Bohrung 6507/7-14S ist die erste Explorationsbohrung in der Lizenz PL435. Diese war RWE Dea in der Lizenzrunde 2006 zugesprochen worden. Die Bohrung wurde von der Halbtaucher-Bohranlage Bredford Dolphin bei einer Wassertiefe von 344 Metern niedergebracht. Nun wird die Bredford Dolphin in die Lizenz PL420 geschleppt, um dort die nächste Erkundungsbohrung (35/9-6S) niederzubringen. Auch in dieser Lizenz ist RWE Dea Norge Betriebsführer.

Konzessionsnehmer:

RWE Dea Norge AS (Betriebsführer): 40 %
Edison International, Niederlassung Norwegen: 20 %
Maersk Oil Norway AS: 20 %
Norwegian Energy Company ASA: 20 %

Weitere Informationen:

Uwe-Stephan Lagies
Leiter Unternehmenskommunikation
T: +49(0)40 – 6375-2511
M: +49(0)162 – 273-2511

Derek Mösche
Pressesprecher
T: +49(0)40 – 6375-2670
M: +49(0)162 – 273-2670

Anmerkungen für Redakteure

RWE Dea Norge AS ist die norwegische Tochter des deutschen Erdöl- und Erdgasunternehmens RWE Dea und seit 37 Jahren in Norwegen aktiv. Das Unternehmen hält Beteiligungen an mehreren produzierenden Feldern (wie z. B. Snorre, Gjøa und Snøhvit) und zwei der bedeutendsten neu entdeckten Vorkommen auf dem norwegischen Festlandssockel (Luno und Jordbær). RWE Dea Norge ist Betriebsführer in drei Explorationskonzessionen (PL435, PL420 und PL330). In zwei Konzessionsgebieten werden 2010 Aufschlussbohrungen niedergebracht.

Die RWE Dea AG mit Sitz in Hamburg ist eine international tätige Explorations- und Produktionsgesellschaft für Erdgas und Rohöl. Das Unternehmen verfügt über modernste Bohr- und Fördertechniken und bringt langjährige Erfahrung in seine Aktivitäten ein. In den Bereichen Sicherheit und Umweltschutz hat RWE Dea neue Maßstäbe gesetzt.

RWE Dea ist an Förderanlagen und Gewinnungsberechtigungen in Deutschland, Großbritannien, Norwegen, Dänemark und Ägypten beteiligt und verfügt über Explorationslizenzen in Algerien, Irland, Libyen, Marokko, Mauretanien, Polen und Turkmenistan. In Deutschland betreibt RWE Dea darüber hinaus große unterirdische Erdgasspeicher. RWE Dea gehört zur RWE-Gruppe, einem der größten Energieversorgungsunternehmen Europas.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=259404

Erstellt von an 17. Sep 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia