Startseite » Allgemein » Risen Energy erhält Zuschlag bei der Ausschreibung für die Unterstützung von Kuba beim Bau einer 3,9 MW Photovoltaikanlage

Risen Energy erhält Zuschlag bei der Ausschreibung für die Unterstützung von Kuba beim Bau einer 3,9 MW Photovoltaikanlage





Vor kurzem gab Risen Energy
bekannt, dass sie den Zuschlag für die Ausschreibung bei der
Unterstützung von Kuba beim Bau einer 3,9 MW Photovoltaikanlage
erhalten haben.

Das Unternehmen wird eine Reihe von hochwertigen Elementen zur
Verfügung stellen, darunter hocheffiziente 260 W polykristalline
Module, Aluminiumlegierungsrahmen, passende Verteilerdosen,
Solardichtungen und weitere Produkte, die für die Photovoltaikanlage
erforderlich sind.

Mit diesem Projekt liefert Risen Energy zum ersten Mal Produkte
für den kubanischen Photovoltaikmarkt. Dieser Schritt wird jedoch
bestimmt positive Auswirkungen auf die Zusammenarbeit zwischen China
und Kuba im Bereich erneuerbare Energien haben und die Beziehungen
zwischen den Ländern weiter stärken.

In einer Stellungnahme sagte Herr Wang Hong, der Vorsitzende von
Risen Energy: „In den letzten paar Jahren hat sich unser Unternehmen
an folgendes Grundprinzip gehalten: „Jedes Mal, wenn Sie sich für
Risen Energy entscheiden, werden wir stärker und Sie erhalten mehr
Wert.“ Tatsächlich konnte unser Forschungs- und Entwicklungsteam
durch ständige Anstrengungen eine vielschichtige Spitzentechnologie
schaffen, und half dadurch unserem Unternehmen, weltweit eine der
führenden Positionen in der Solarbranche zu erhalten. Gleichzeitig
führt das in unserem Unternehmen ansässige staatliche Labor
detaillierte Tests für jedes einzelne Material durch, das in unsere
Produktion integriert werden soll. Erst nachdem das Material mehrere
Tests durchlaufen hat und vom Labor genehmigt wurde, darf es von
Risen eingesetzt werden. Dank dieser Vorgehensweise konnten wir das
Vertrauen und die Anerkennung unserer Kunden im eigenen Land und auf
der ganzen Welt gewinnen. Wir konnten damit eine solide Basis für
unser Unternehmen schaffen, um neue Märkte wie beispielsweise Kuba zu
erschließen.“

Gemäß der Vereinbarung wird Risen Energie Photovoltaikmodule und
zugehörige Materialien an Kuba liefern. Um die sichere Installation
der Module zu ermöglichen und sicherzustellen, dass sie richtig
funktionieren, hat sich Risen Energy – wie immer – an strengste
Qualitätsnormen gehalten und Produkte mit höchster Qualitätsgarantie
für dieses Projekt geliefert, um finanzielle Vorteile für die lokale
Bevölkerung zu erzielen.

„Das Potenzial des erneuerbaren Energiemarkts zeigt uns, dass
erneuerbare Energien und insbesondere die Solarwirtschaft bei den
Strategien für Energieoptimierung und erneuerbare Energieförderung,
die von der kubanischen Regierung eingeleitet wurden, höchste
Priorität haben.“ Vorsitzender Wang Hong betonte: „Dies ist eine
großartige Möglichkeit für unser Unternehmen, die Beziehungen
zwischen China und Kuba zu fördern. Aus diesem Grund bin ich der
Meinung, dass Risen Energy mit diesem gemeinsamen Projekt und der
beträchtlichen Erfahrung unseres Unternehmens im Bereich
hocheffizienter Photovoltaikmodule Kuba bei der Entwicklung einer
erneuerbaren Energieinfrastruktur unterstützen kann, damit diese
erneuerbaren Energiequellen in einem größeren Umfang als Teil ihres
Energiemixes eingesetzt werden können. Wir werden dabei helfen, das
lokale Energiesystem in Kuba durch Bereitstellung der technologischen
Leistung der chinesischen Industrie auszubauen.

Risen Energy Co., Ltd,

marketing@risenenergy.com

Pressekontakt:
Richard Ying
+86-574-59953007

Original-Content von: Risen Energy Co., Ltd, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1531101

Erstellt von an 19. Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de