Startseite » Allgemein » Rheingas: Energiespar-Tipps – So lässt sich richtig Geld sparen

Rheingas: Energiespar-Tipps – So lässt sich richtig Geld sparen





Bewusster Umgang mit Energie hilft der Umwelt und entlastet die Haushaltskasse

Brühl. – Wer mit Energie bewusst umgeht, schont die Umwelt und spart bares Geld: Am Ende kann ein ganzer Urlaub dabei herausspringen – und das ganz ohne Verzicht auf den gewohnten Komfort. Oft ist es nur Gedankenlosigkeit, die in der einen oder anderen Form zur Energieverschwendung führt. Dabei ist die Liste der Einspar-Möglichkeiten im Haushalt wirklich recht lang.

Es beginnt beim Lüften: Nicht dauerhaft die Fenster gekippt lassen, sondern mehrmals täglich für wenige Minuten ganz weit öffnen. So kommt frische Luft in den Raum – ohne, dass ständig warme Luft entweicht. Aus dem gleichen Grund sollten die Türen zu Nebenräumen geschlossen bleiben. Denn Keller und Flur müssen nicht auf Raumtemperatur geheizt werden und auch das Schlafzimmer kann ein paar Grad kühler bleiben. Beim Verlassen der Wohnung sollte zudem die Heizung nicht ausgeschaltet, sondern lediglich gedrosselt werden – sonst kühlt die Wohnung so sehr aus, dass feuchte Luft an den Wänden kondensiert und die Gefahr von Schimmelbildung besteht.

Viele weitere Punkte addieren sich zu einer Summe, die höher ist, als man glaubt: Ladegeräte aus der Steckdose ziehen oder Geräte ganz abschalten, um Stand-by-Betrieb zu vermeiden. Licht bewusst ein- und ausschalten. Sparprogramme nutzen. Große Einsparpotenziale stecken auch in der Küche: Wasserkocher statt Kochtopf, Backofen nicht vorheizen, beim Kochen die Restwärme der Herdplatten nutzen und immer mit Deckel kochen. Das sind nur einige Tipps, die beim Sparen helfen.

Dezentrale Versorgung mit Flüssiggas und Sonnenenergie

Den Löwenanteil am Energieverbrauch beansprucht aber immer noch das Heizen. Entsprechend hoch kann hier der Spareffekt sein. Neben geeigneten Maßnahmen zur Wärmedämmung ist die Heizung selbst der springende Punkt. Hier kann sich ein Umstieg von Öl auf alternative Heizenergien lohnen – zum Beispiel auf Flüssiggas.

Rheingas als einer der führenden Anbieter für dezentrale Energieversorgung und nachhaltige Energienutzung empfiehlt dazu ein Heizkonzept für private Haushalte, das moderne Brennwerttechnik und Gaswärmepumpen mit Strom erzeugenden Heizungen (BHKW) kombiniert und auch die Solarenergie mit einbezieht. Und um den Hausbesitzern die Entscheidung zugunsten einer Heizungsmodernisierung zu erleichtern, fördert das Unternehmen den Einbau dieser neuen Technik mit einem einmaligen Zuschuss von 500 Euro.

Weitere Informationen im Internet unter www.rheingas.de.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=353246

Erstellt von an 22. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de