Startseite » Sonstige, Umwelttechnologien » Raps für Teller, Tank und ganz besonders für den Trog (BILD)

Raps für Teller, Tank und ganz besonders für den Trog (BILD)





Durch den langen Winter hat es etwas gedauert, aber jetzt blüht
deutschlandweit auf mehr als 1,4 Mio. Hektar der Raps. Er ist die
wichtigste heimische Ölpflanze, die eigentlich – wenn man es ganz
genau nimmt – eine Eiweißpflanze ist. Die kleinen schwarzen
Rapssaatkörner bestehen nämlich durchschnittlich nur zu 42 Prozent
aus hochwertigem Rapsöl, das als Speiseöl und Kraftstoff verwendet
wird. Der größere Teil der rund 5 Mio. Tonnen Rapssamen, die im Juli
geerntet werden, setzt sich aus wertvollem Eiweiß zusammen. Je nach
Herstellungsverfahren nennt man die Eiweißkomponente, die beim
Pressen der Saat anfällt, Rapskuchen oder Rapsschrot. In der Rinder-,
Schweine- und auch Geflügelmast ist das Rapseiweiß auf Grund seiner
Qualität von ganz zentraler Bedeutung. Und besonders wichtig:
Rapsschrot ersetzt als Proteinquelle Sojaimporte im Umfang von
umgerechnet 1 Mio. Hektar.

Pressekontakt:
UFOP e. V.
c/o WPR COMMUNICATION
Norbert Breuer
Saarbrücker Straße 36
10405 Berlin
Tel.: 030/440388-0
Fax: 030/440388-20
E-Mail: info@ufop.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=867927

Erstellt von an 8. Mai 2013. geschrieben in Sonstige, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia