Startseite » Allgemein » PVA TePla auf der Intersolar Europe – Kristallzucht: Hohe Kosteneinsparungen für die Photovoltaik-Industrie

PVA TePla auf der Intersolar Europe – Kristallzucht: Hohe Kosteneinsparungen für die Photovoltaik-Industrie





Die PVA TePla AG, Hersteller von Anlagen für
die Kristallisation von Solar- und Halbleitersilizium hat ihre
Kristallzuchtanlagen zur Herstellung von Siliziumkristallen
hinsichtlich signifikanter Kosteneinsparungen weiterentwickelt. Auf
der diesjährigen Messe „Intersolar Europe“ vom 19.-21. Juni in
München werden auf dem Stand der PVA TePla diese Weiterentwicklungen
den Kunden vorgestellt.

Unser Flaggschiff für die Kristallproduktion ist der
SolarCrystallizer 22. Er ist für die Serienproduktion von
Siliziumkristallen in der Solarindustrie konzipiert und optimiert.
Dieser Anlagentyp vereint innovative Technologien, basierend auf
fundiertem Wissen aus der Halbleiterindustrie, mit zielgerichteter
und kostenbewusster Umsetzung in der Herstellung für die
preisgetriebene Anwendung in der Solarbranche. Der SolarCrystallizer
bietet die beste Performance und Cost of Ownership für
Solaranwendungen, durch sein hochenergieeffizientes Design, seinen
sehr hohen Automatisierungsgrad und seine Zuverlässigkeit.
Zusatzequipment, wie z.B. die Aktive Kristallkühlung oder der Mobile
Feeder vom Typ SiCharger, ermöglichen (Initial oder durch spätere
Nachrüstung) die zusätzliche Erweiterung der Produktionskapazität
und/oder die Optimierung der Produktionskosten.

Wesentliche Weiterentwicklungen umfassen die bereits oben erwähnte
Aktive Kristallkühlung und der Mobile Feeder, der das MULTIPULLING
Verfahren ermöglicht.

Die Aktive Kristallkühlung bietet eine deutliche Steigerung der
Anlagenproduktivität durch Ziehgeschwindigkeitserhöhung (bis zu 40%
im Stabprozess).

Mit dem „MULTIPULLING“ Verfahren können mehrere Siliziumkristalle
aus einem Prozesszyklus mit Hilfe einer Nachchargiereinrichtung
hergestellt werden. Kunden werden in die Lage versetzt, mit diesem
Verfahren ihre Produktionskosten von Kristallen, signifikant zu
senken.

Von der PVA TePla werden zwei unterschiedliche
Nachchargiereinrichtungen für verschiedene Arten und Größen von
Polysiliziumrohmaterial angeboten: einen mobilen „SiCharger“, das
„Mobile Recharging System“ (MRS) und einen stationären „Feeder“, das
„Fixed Charging System“ (FCS).

Bestehende Anlagen im Markt können mit diesen Zusatzausrüstungen
versehen werden.

Sie finden uns auf der Intersolar Europe vom 19. – 21. Juni 2013
in München: Messe München, Halle A5, Stand Nr. 464

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Heiko Goritzka
PVA TePla AG
Phone: +49(0)641/68690-120
heiko.goritzka@pvatepla.com
www.pvatepla.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=878904

Erstellt von an 27. Mai 2013. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de