Startseite » Allgemein » PROKON steigt mit Energy2market in die Stromdirektvermarktung ein

PROKON steigt mit Energy2market in die Stromdirektvermarktung ein





Der Gesetzgeber will nun die fluktuierenden Energieformen, allen voran Wind- und Solarenergie, in die freien Märkte integrieren. Die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) gewährt ab Januar 2012 einen Bonus für die freiwillige Direktvermarktung von Strom aus regenerativen Quellen, wenn dieser unmittelbar über die Strombörse EEX in Leipzig vermarktet wird. Dieser Bonus ist im sogenannten ‚Marktprämienmodell‘ festgelegt. Er soll den Mehraufwand für die Integration des fluktuierenden Stromes in die freien Märkte decken. Zudem soll der Bonus den Erzeugern ermöglichen, die notwendigen Strukturen für eine zukünftige Stromversorgung aufzubauen, in der der Anteil aus erneuerbaren Energiequellen aufgrund der Endlichkeit fossiler Energieträger und der Bemühungen zum Klimaschutz wesentlich steigen wird. Durch die Teilnahme an der Direktvermarktung werden auch die Erzeuger von Wind- und Solarenergie stärker sensibilisiert für die Notwendigkeit und die Kosten von Energiespeicherung.
 
PROKON hat sich mit der Energy2market GmbH (e2m) nun für einen unabhängigen Partner zur Vermarktung des in PROKON Windparks erzeugten Stroms entschieden. Gemeinsam wird ab Januar 2012 im Rahmen des Marktprämienmodells der PROKON Windstrom gemäß des neuen EEG vermarktet. Das Energiehandelshaus e2m aus Leipzig hat sich auf die Vermarktung von Energie aus EEG- und Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen spezialisiert und arbeitet mit verschiedenen mittelständischen Betreibern dezentraler Erzeugungsanlagen zusammen. Der Strom aus PROKON Windparks wird auch weiterhin im Rahmen des EEG vergütet, zusätzlich zur bisherigen Vergütungshöhe zahlt e2m einen Vermarktungsbonus an PROKON, so dass sich insgesamt die Einspeiseerlöse für den PROKON-Strom erhöhen. Für eine Windkraftanlage mit einer Leistung von 2 Megawatt an einem durchschnittlichen Standort bedeutet die Zusammenarbeit mit e2m eine Erhöhung der Erlöse aus dem Verkauf von Strom von rund 22.000 im Jahr 2012, dies entspricht einer Steigerung von ca. 5,5 % im Vergleich zur aktuellen Vergütung.
 
Bei der Auswahl des Vermarktungspartners war es PROKON besonders wichtig, dass neben der reinen Dienstleistung für die Vermarktung des PROKON-Stroms auch die Bereitschaft von e2m besteht, PROKON in den Energiehandel einzuführen. PROKON ist dadurch in den nächsten Jahren in der Lage, mit eigenen Mitarbeitern am Energiehandel teilzunehmen und eine eigene PROKON Strommarke für den Endkunden am Markt aufzubauen. PROKON könnte bereits heute mit der aktuell installierten Windkraftleistung rund 235.000 Drei-Personen-Haushalte mit sauberem Strom versorgen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=513265

Erstellt von an 4. Nov 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia