Startseite » Allgemein, Sonstige » Proindex Capital Invest über Quecksilber in Paraguay

Proindex Capital Invest über Quecksilber in Paraguay





Suhl, 12.11.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Andreas Jelinek von der Proindex Capital Invest mit dem Quecksilber-Problem in Paraguay. „Quecksilber gelangt vor allem durch die Müllverbrennung, aber auch durch die Goldgewinnung in die Atmosphäre. Bis 2020 hat Paraguay nun beschlossen, das der Import von Quecksilber endgültig zu verbieten“, so Andreas Jelinek weiter. Quecksilber findet man auch in Alltagsgegenständen wie beispielsweise Batterien und Energiesparlampen. „Quecksilber ist hoch giftig und umweltschädlich. Hinsichtlich der immer zunehmenden Umweltverschmutzung ist ein Verbot von Produkten, die dieses Metall enthalten, zwingend notwendig. „Produkte, die vor allem Paraguay betreffen sind Leuchtstofflampen, Strahler, Batterien und Thermometer. Giftig und gefährlich wird das Metall, wenn es in die Umwelt gelangt. Dies geschieht unter anderem, wenn Menschen es nicht ordnungsgemäß entsorgen“, so Andreas Jelinek von der Proindex Capital Invest weiter. Bei der Goldgewinnung in Paso Yobai, Guairá kommt es zu einer sehr hohen unsachgemäßen Ausschüttung von Quecksilber.

Paraguay hat sich nun den verschiedenen Maßnahmen gegen die Umweltverschmutzung durch Quecksilber angeschlossen und verfolgt das Ziel, die toxischen Emissionen massiv zu verringern. Wie das Ministeriums für Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Mades) schätzt, fallen 59% der gesamten Quecksilberemissionen in der Luft auf die Müllverbrennung zurück. Diese Daten wurden auf der Grundlage einer Formel der Vereinten Nationen ermittelt. „Derzeit wird der Quecksilbergehalt in der Luft von Asunción für fünf Wochen überwacht, um ein noch genaueres Ergebnis zu erzielen. In der Nähe befindet sich nämlich die Mülldeponie Cateura, da die Bewohner in dieser Region auch den meisten Müll produzieren“, erzählt Jelinek von der Proindex Capital Invest. Die gesammelten Proben sollen dann ans National Research Council (CNR) geschickt werden, um konkrete Zahlen und daraus folgende Maßnahmen zu evaluieren. „Die Bewohner und die Umwelt in Paraguay müssen geschützt werden. Eine Reduzierung des Quecksilbers ist dabei eine wichtige Maßnahme“, so Andreas Jelinek von der Proindex Capital Invest abschließend.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1669572

Erstellt von an 12. Nov 2018. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia