Startseite » Allgemein, Sonstige » PRIMAGAS investiert in die Versorgungssicherheit

PRIMAGAS investiert in die Versorgungssicherheit





Die niederländische SHV Holdings und der deutsche Flüssiggasanbieter PRIMAGAS haben ihre Speicherkapazitäten um ein Propangaslager mit direktem Zugang zur Nordsee erweitert. Das Lager befindet sich auf dem Gelände des Antwerp Gas Terminal (AGT), das zu den weltweit bedeutendsten Umschlagplätzen für Flüssiggas zählt. Von dort wird der Energieträger auf direktem Weg nach Deutschland transportiert. „Wir verfügen nun über einen exklusiven und direkten Zugriff auf einen wichtigen Importkanal“, erklärt René Kleingoor, bei PRIMAGAS für Beschaffung und Logistik verantwortlich. „Das versetzt uns in die Lage, unsere Kunden auf Jahre kontinuierlich und ohne Zwischenhändler mit großen Mengen Flüssiggas zu beliefern.“

Verschiedene Bezugsquellen
Mit dem zunächst über fünf Jahre abgeschlossenen Pachtvertrag investiert PRIMAGAS gezielt in die schnelle und sichere Versorgung seiner Privat- und Gewerbekunden. „Die Inlandsproduktion reicht nicht aus, um saisonal bedingte Nachfragespitzen abzudecken“, so René Kleingoor. „Deshalb beziehen wir unser Flüssiggas nicht nur von deutschen Raffinerien, sondern importieren es auch direkt aus den Niederlanden und Norwegen.“ Außer dem exklusiven Zugriff auf das Antwerp Gas Terminal unterhält der Krefelder Flüssiggasversorger Beteiligungen am Nordsee Gas Terminal (NGT) in Brunsbüttel sowie an der Westdeutschen Flüssiggas Lagergesellschaft (WFL) in Duisburg.

Rund 140.000 Kubikmeter Fassungsvermögen
Das Gasterminal in Antwerpen besitzt zwei Tiefkühltanks mit einem Fassungsvermögen von jeweils 50.000 Kubikmetern. Zusätzlich befinden sich auf dem Gelände acht Druckkugeln mit je 3.300 Kubikmetern sowie vier erdgedeckte Tanks mit insgesamt 12.000 Kubikmetern Volumen. Knapp ein Drittel der dort lagernden Brennstoffvorräte sind für die Versorgung deutscher PRIMAGAS Kunden vorgesehen. Mit ihnen ließen sich rund 25.000 Haushalte ein Jahr lang mit Flüssiggas versorgen. Vor der Einlagerung wird dem Flüssiggas eine Probe entnommen und im Labor analysiert – so ist sichergestellt, dass die importierte Ware den Qualitätsanforderungen von PRIMAGAS genügt.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=269548

Erstellt von an 5. Okt 2010. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de