Startseite » Allgemein » Ökologisches Bauen auf der Landshuter Umweltmesse 2011

Ökologisches Bauen auf der Landshuter Umweltmesse 2011





Auf der diesjährigen Landshuter Umweltmesse, die vom 24. bis 27. März täglich von 10 bis 18 Uhr im Messepark stattfindet, wird der ökologisch orientierte Bauzulieferer INTHERMO Holzfaser-Wärmedämmverbundsysteme zur nachhaltigen Gebäudedämmung präsentieren. Vor allem die neue Holzfaserdämmplatte INTHERMO HFD-Exterior Massiv dürfte mit einer Dicke von bis zu 200 mm bei Bauherren und Altbaumodernisierern auf großes Interesse stoßen. Die Neuentwicklung, die INTHERMO der Fachöffentlichkeit erst im Januar auf der Weltleitmesse BAU 2011 in München vorgestellt hat, kann direkt – also ohne Unterkonstruktion – auf gemauerte Außenwände aufgebracht und anschließend systemgerecht verputzt, verklinkert oder mit Holz verschalt werden. Damit lassen sich auch ältere Bestandsgebäude auf das von der Energie-Einsparverordnung (EnEV) geforderte Niveau bringen.
Für nicht lotrechte Untergründe kommt der Einsatz von INTHERMO T- und Doppel-T-Trägern in Betracht. Altbautypische Fassadenunebenheiten wie ausladende Gebäudesockel, Bossensteine, Friese und sonstige Mauerwerksvorsprünge werden dabei flexibel überbrückt, so dass eine lotrechte Basis für die sichere Befestigung des INTHERMO Wärmedämmverbundsystems entsteht. Wird der Zwischenraum gefachfüllend ausgedämmt (zum Beispiel mit einer INTHERMO Gefachdämmung aus Holzfasern oder mit Cellulose), trägt dies zusätzlich zur Minderung des Energiebedarfs des Hauses bei. Nach fachgerechter Dämmung des Gebäudes stellt sich eine deutliche Verringerung des Brennstoffverbrauchs ein, so dass die Bewohner auf Dauer sehr viel weniger als zuvor für das Heizen ihrer Wohnräume bezahlen müssen.
Am INTHERMO Messestand werden der Architekt Dipl.-Ing. Henry Nocullak und der Baubiologe Willi Janker zugegen sein, um Fragen interessierter Bauherren und Altbausanierer zu beantworten. Informationen über das Leistungsspektrum und Produktportfolio der INTHERMO GmbH finden sich im Internet auf www.inthermo.de
Über die 13. Landshuter Umweltmesse informiert der Veranstalter ausführlich auf www.LA-umwelt.de

Die INTHERMO GmbH wurde 2001 in Nordrhein-Westfalen als nicht-börsennotierte AG gegründet. 2006 verlegte der expandierende WDVS-Anbieter seinen Firmensitz an den heutigen Standort im südhessischen Ober-Ramstadt, um auf die Forschungs- und Entwicklungskapazitäten der Muttergesellschaft Deutsche Amphibolin-Werke von Robert Murjahn Stiftung & Co. KG (DAW) unmittelbar zurückgreifen zu können. Seither gehört der mittelständische Bauzulieferer als 100%-ige Tochtergesellschaft zur DAW-Firmengruppe, die hochwertige Farben, Putze, Dämm- und Bautenschutzprodukte entwickelt, herstellt und unter den Markennamen Alligator, Alpina, Alsecco, Caparol, Disbon sowie INTHERMO und Krautol international mit beachtlichem Erfolg vertreibt.
Geschäftsführer der INTHERMO GmbH sind Dr. Dietmar Chmielewski und Dipl.-Holzbauing. Guido Kuphal, geschäftsansässig Roßdörfer Str. 50, 64372 Ober-Ramstadt/Hessen

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=356819

Erstellt von an 28. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia