Startseite » Heiztechnik, Umwelttechnologien » Neuste Heiztechnik spart tatsächlich 50% Energiekosten

Neuste Heiztechnik spart tatsächlich 50% Energiekosten





(Rehlingen-Siersbug, 6.Juli 2010) Bisher waren Luft-Wasser-Wärmepumpen nur im Anschaffungspreis eine preiswerte Alternative zu Erdwärmepumpen. Denn zu selten erreichen sie in der Praxis die vom Hersteller versprochenen Leistungswerte. Der Grund dafür ist, dass bei fallenden Außentemperaturen (ab 7°C) die Heizleistung stetig abnimmt. Dies muss durch eine größere Auslegung, sowie mit einer elektrischen Zusatzheizung kompensiert werden. Im Jahresmittel wird mit diesen Techniken der Stromverbrauch im Verhältnis zur erzeugten Wärme zu hoch. Das System arbeitet unwirtschaftlich. Auch das physikalisch notwendige Enteisen der Luft-Wasser-Wärmepumpen, der Abtauvorgang, ist selten energieeffizient geregelt. Der Vorteil der geringen Investition und damit kürzeren Amortisationszeit ist auf diese Weise gegenüber anderen Energieträgern schnell verloren. Selbst das Heizen mit fossilen Energieträgern wie Gas, Öl und Holz, in Verbindung mit einer modernen Brennwerttechnik, schien schlussendlich in der Gesamtbetrachtung wirtschaftlicher zu sein.
Das Unternehmen Zubatherm GmbH bringt seit Anfang 2010 ein Luft-Wasser-Wärmepumpen Heizungssystem auf den Markt, welches diese nachteiligen Eigenschaften nicht mehr aufweist.
Durch eine patentierte Tieftemperaturleistung kann das Heizungssystem 40% kleiner ausgelegt werden. Bis -15°C Außentemperatur steht das Zubatherm Wärmepumpensystem mit 100% Leistung zur Verfügung, wenn herkömmliche Wärmepumpensysteme bereits auf 60% abgebaut haben. Sogar an kalten Tagen, bis zu -25°C, liefert das Heizungssystem noch genügend Heizleistung, um es in Wohn- und Gewerberäumen wohlig warm werden zu lassen. Mit der stufenlosen Modulation zwischen 13 und 100% der Wärmepumpe wird dabei nie mehr Energie verbraucht, als tatsächlich benötigt wird.
Zubatherm verzichtet dabei auf die Hilfe weiterer Energieerzeuger und Speicher zur Abdeckung der Spitzenlast. Elektrische Zusatzheizungen oder der parallele Betrieb von Solar, Gas, Öl oder Holzöfen sind nicht mehr weiter notwendig, um die Heizlast des Gebäudes ganzjährig zu decken.
Michael Hopp, Geschäftsführer der Zubatherm GmbH, sagt: „Die meisten Luft-Wasser-Wärmepumpen müssen einen elektrischen Heizstab verwenden, der bereits bei relativ hohen Außentemperaturen zur Abdeckung der Spitzenlast zum Einsatz kommt. Auch einer dauerhaften Abschaltung des Heizstabes per Sicherung würde eine entsprechende Überdimensionierung der Wärmepumpe vorangehen. Der Strom, den diese Elektroheizung benötigt, wird jedoch nicht bei den Angaben der Leistungswerte berücksichtigt. Das Zubatherm Heizungssystem verwendet keine Zusatzheizung. Aus diesem Grund sollte man immer ein Auge auf die Jahresaufwandszahlen werfen, die unter praktischen Bedingungen erzielt worden sind.“
Das Gefrieren der Luftfeuchtigkeit des Außengerätes und der damit verbundene Abtauvorgang ist ein weiterer nicht zu verachtender Verbrauchsfaktor einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Beim Zubatherm Heizungssystem schaltet sich automatisch eine optimierte Abtaufunktion ein. Durch die verwendete Technik kann das Außengerät schneller und effektiver abtauen. Die dafür benötigte Wärmemenge wird nicht wie üblich dem Heizkreislauf entnommen, was ein Abkühlen der Raumheizung nach sich zieht, sondern einem eigens dafür verbauten Behältnis, welches auf effektive Art und Weise die Energie beim Wärmetausch verwendet. Die kurzen und wenigen Abtauintervalle gewährleisten einen zusätzlichen Energiekostenvorteil bei Minusgraden. 

Zum Einsparpotential äußert sich Geschäftsführer Michael Hopp wie folgt:“ Unsere Kunden sparen beim Einsatz unseres Systems bis zu 50% der bisherigen Heizkosten im Vergleich zu fossilen Energieträgern. Das wird durch die Aussagen unserer Kunden fast täglich bestätigt. Wenn man die Investitionskosten betrachtet, müsste man sogar mit einer leistungsstarken Erdwärmepumpe ca. 40 Jahre lang auf gleichem Niveau heizen, um die Mehrinvestition gegenüber unserem System, die hauptsächlich durch die hohen Bohrkosten entsteht, wirtschaftlich zu rechtfertigen. Mit dem Luft-Wasser-Wärmepumpensystem von Zubatherm ist jetzt endlich ein vollwertiges Heizungssystem auf dem Markt, welches sich in kürzester Zeit amortisiert.“

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=223270

Erstellt von an 6. Jul 2010. geschrieben in Heiztechnik, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia