Startseite » Allgemein » Netzausbau als zentrales Thema der Energieversorgung der Zukunft: Geschäftsstelle für die Plattform –Zukunftsfähige Netze– im BMWi eingerichtet

Netzausbau als zentrales Thema der Energieversorgung der Zukunft: Geschäftsstelle für die Plattform –Zukunftsfähige Netze– im BMWi eingerichtet





Datum: 7.2.2011
Die im Sommer 2010 beim BMWi eingerichtete Plattform „Zukunftsfähige Netze“ wird organisatorisch gestärkt und hat jetzt eine eigene Geschäftsstelle erhalten. Diese Geschäftsstelle koordiniert und unterstützt die Arbeiten der Plattform, die ein permanentes Forum für Fragen um die Stromnetze werden soll. In der Plattform tauschen sich die verschiedenen Akteure (zum Beispiel Netzbetreiber, Umweltverbände, Stromerzeuger, Bundesländer) aus, um Konzepte zur Bewältigung der Herausforderungen beim Netzausbau zu entwickeln. Im Rahmen der Netzplattform widmen sich verschiedene Arbeitsgruppen derzeit schwerpunktmäßig folgenden Themen:

  • gesellschaftliche Akzeptanz des Leitungsbaus,
  • Rahmenbedingungen für Investitionen,
  • Förderung und Erprobung neuer Technologien,
  • Netzanbindung von Offshore-Windparks,
  • Erhalt eines sicheren Netzbetriebs.

Ausbau und Modernisierung der Stromnetze sind ein zentrales Thema der Energiepolitik. Hier liegen Schlüsselfragen für den Ausbau Erneuerbarer Energien. Nur mit leistungsfähigen und modernen Übertragungs- und Verteilernetzen können die ehrgeizigen Klimaschutzziele erreicht werden. Daher sieht das 10-Punkte-Sofortprogramm zum Energiekonzept der Bundesregierung allein fünf Maßnahmen im Netzbereich vor. Dazu gehört auch, die Plattform „Zukunftsfähige Netze“ zu einem permanenten Forum weiterzuentwickeln.

Eine weitere Maßnahme des 10-Punkte-Sofortprogramms wird das BMWi mit der anstehenden Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) umsetzen: Die Novelle wird eine kohärente und bundesweite Netzausbauplanung durch die Netzbetreiber vorsehen; die Anbindung von Offshore-Windparks an das Übertragungsnetz wird effizienter gestaltet; auch der Bau neuer Stromspeicher soll durch eine Befreiung von den Netzentgelten gefördert werden.

Für Rückfragen zu Pressemitteilungen, Tagesnachrichten, Reden und Statements wenden Sie sich bitte an:
Pressestelle des BMWi
Telefon: 03018-615-6121 oder -6131
E-Mail: pressestelle@bmwi.bund.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=343754

Erstellt von an 7. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de