Startseite » Allgemein » NASCO AG: Weitere Fortschritte bei geplanter Verdopplung der Heliumproduktion im Jahr 2017 – Bohraktivitäten werden zum 15. Mai wieder aufgenommen

NASCO AG: Weitere Fortschritte bei geplanter Verdopplung der Heliumproduktion im Jahr 2017 – Bohraktivitäten werden zum 15. Mai wieder aufgenommen





Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO), ein Öl
und Gas-Spezialist mit Sitz in Hamburg und operativer Tätigkeit in
den USA, erzielt weitere Fortschritte bei der geplanten Verdopplung
der Heliumproduktion in diesem Jahr. Dies geht aus dem aktuellen
Update des Unternehmens zu den Bohraktivitäten und der Installation
der neuen Heliumseparationsanlage von AMCS (http://www.amcscorp.com)
bei dem Heliumfeld Dineh-Bi-Keyah (DBK) in Arizona hervor.

Bohraktivitäten:

Sechs Bohrungen sollen überarbeitet und vertieft werden, um nach
Fertigstellung mit dann insgesamt acht Bohrungen mindestens 8
Millionen Kubikfuß an Rohgas und damit ca. 400.000 Kubikfuß Helium
pro Tag zu produzieren. NASCO hat das Unternehmen Drake Drilling
Services mit der Überarbeitung der Bohrungen Navajo 15 und 24
beauftragt. NASCO-CEO Jan Warstat: „Wir freuen uns auf die
Zusammenarbeit mit Drake Drilling Services. Das Unternehmen hat eine
sehr gute Reputation und viele Jahre Erfahrung in der
„Four-Corner-Region“. Mit der Überarbeitung der letzten beiden
Bohrungen wird das Erweiterungsprogramm abgeschlossen. Die Bohrungen
werden nach Fertigstellung die notwendigen Mengen an Rohgas liefern,
um die neue Heliumseparationsanlage mit voller Kapazität zu
betreiben.“

AMCS Heliumseparationsanlage: Installation liegt im Plan

Die Installation der neuen Heliumseparationsanlage von AMCS liegt
im Plan. Die Anlage wird von dem Unternehmen Shiprock Helium, LP
installiert und soll im August 2017 in Betrieb genommen werden.
Sämtliche Bauteile für die Anlage sind bestellt und
Drittdienstleister beauftragt. Mit den Arbeiten am Fundament und der
Stromversorgung wurde planmäßig begonnen. Die Separation des Heliums
vom Rohgas wurde bis jetzt per Druckwechsel-Adsorption vorgenommen.
Die neue Anlage wird das Rohgas vom Helium per Kryonisierung trennen,
die Ausbeute an Helium wird deutlich erhöht (bis zu 98,85%) und die
Gesamtproduktion wird sich mehr als verdoppeln.

Anstieg der Reserven um 10%:

Basierend auf den Ergebnissen der Überarbeitung und Vertiefung der
ersten sechs Bohrungen hat eines der führenden Unternehmen in den
USA zu Ermittlung und Begutachtung von Rohstoffvorkommen, DeGoyler
and MacNaughton (http://www.demac.com), eine Aktualisierung der
Reserven vorgenommen. Im Ergebnis haben die NPV10 (Net Present Value
10%) Reserven um 10% zugenommen. Dieser Anstieg an Reserven wurde zum
Stichtag 31.12.2016 ermittelt. Nach Komplettierung des laufenden
Überarbeitungsprogramms erwartet NASCO einen weiteren Anstieg der
Reserven.

NASCO – bestens positioniert im größten Rohstoffmarkt der Welt

Die NASCO Energie & Rohstoff AG investiert seit 2014 zielgerichtet
in den Ausbau ihrer Helium-Aktivitäten, die sich bisher auf den
Standort mit dem indianischen Namen Dineh-Bi-Keyah (DBK) im
Nord-Osten von Arizona, der sogenannten „Four-Corner-Region“ der USA
konzentrieren. Besonderheit: Die Lagerstätte hat einen
überdurchschnittlich hohen – und weltweit sehr seltenen –
Heliumanteil im Rohgas von mehr als fünf Volumenprozent. Zum
Vergleich: 0,5 Volumenprozent gelten als Untergrenze für eine
wirtschaftlich lohnende Förderung. Am DBK-Heliumfeld in Arizona ist
NASCO Mehrheitsanteilseigner und hält 60 Prozent der Konzessionen.

Helium – weltweit steigende Nachfrage

Das Edelgas Helium ist weltweit immer begehrter, aber auf der Erde
nur begrenzt verfügbar. Folge: Die Helium-Preise steigen
kontinuierlich. Die USA sind der größte Markt für Helium, gefolgt von
Asien und Europa. Wirtschaft und Wissenschaft weltweit benötigen
Helium für vielfältige Einsatzmöglichkeiten: – vornehmlich als
Kältemittel für Tiefsttemperaturen (z.B. zur Kühlung von
supraleitenden Magneten in der Computertomographie), als Schweiß- und
Schneidemittel, als Lecksuchgas, als Treibgas für KFZ-Airbags, als
Traggas für Luftschiffe und Ballone oder als Atemgaszusatz für
Taucher. Zudem spielt es eine entscheidende Rolle bei der Erforschung
neuer Technologien.

Ü B E R N A S C O

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO) mit Sitz Hamburg und
operativer Tätigkeit in den USA ist einer der wenigen deutschen
Produzenten auf dem Weltmarkt für Helium. Das Unternehmen akquiriert,
entwickelt und betreibt Helium-Lagerstätten in den USA, dem größten
Rohstoffmarkt der Welt. Dort besitzt NASCO an fünf Standorten in vier
US-Bundesstaaten plus Offshore im Golf von Mexico eigene
Förderkonzessionen für Helium sowie für Rohöl und Erdgas.
Helium-Kunden sind US-Raffinerien sowie Industriegaskonzerne, die das
Edelgas raffinieren und an Endkunden weiterverkaufen. Mit Praxair,
dem führenden Industriegaskonzern Amerikas, besteht ein langfristiger
Abnahmevertrag.

Pressekontakt:
Investor Relations
NASCO Energie & Rohstoff AG
Mittelweg 110 – 20149 Hamburg
Telefon 040 2261 63030
Mail info@nasco.ag

Original-Content von: Nasco Energie & Rohstoff AG, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1490283

Erstellt von an 11. Mai 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de