Startseite » Allgemein » NASCO AG: Beteiligung an einem Joint Ventureüber Erschließung eines weiteren Heliumfelds in Neu Mexiko / Bis zu 2,5 Milliarden Kubikfuß an potenziellen Heliumreserven

NASCO AG: Beteiligung an einem Joint Ventureüber Erschließung eines weiteren Heliumfelds in Neu Mexiko / Bis zu 2,5 Milliarden Kubikfuß an potenziellen Heliumreserven





Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO), ein Öl-
und Gas-Spezialist mit Sitz in Hamburg und operativer Tätigkeit in
den USA, hat sich mit 30% an einem Joint Venture beteiligt. Ziel der
Beteiligung ist die Entwicklung eines der 20 größten Heliumfelder
Nordamerikas auf Basis eines „Farm-in-Vertrags“ mit Vision Energy
Group, LLC, einer Tochtergesellschaft von Praxair Inc. Das Feld
verfügt zusätzlich über förderbare Mengen an Erdgas und Erdöl. Das
Hogback-Feld liegt im Nordwesten des San Juan County nahe der Four
Corners Region in Neu Mexiko, USA. Es hat eine Gesamtfläche von fast
20 Quadratkilometern.

Auf Basis vorläufiger Analysen und der Auswertung bereits
durchgeführter Bohrungen werden die wahrscheinlichen Reserven auf 50
Milliarden Kubikfuß Erdgas und 2,5 Milliarden Kubikfuß Helium
geschätzt. Die nachgewiesenen aber noch nicht entwickelten Ölreserven
liegen bei rund 450.000 Barrel.

Das Hogback-Feld liegt in einer Gegend, die mit die größten Helium
Reserven der Welt aufweist. An Hand aktueller Schätzungen liegt der
Heliumanteil im Rohgas zwischen 3% und 6%. Im Gegensatz dazu liegt
der Durchschnitt bei weltweiten Vorkommen bei 0,5% bis 1%. Die
Langfristigkeit und Lieferfähigkeit dieses wichtigen Assets bestätigt
sich durch die bestehende Ölproduktion sowie die weitere Entwicklung
zusätzlicher Heliumreserven und untermauert damit die gute
Positionierung von NASCO im globalen Heliummarkt.

NASCO-CEO Jan Warstat: „Wir sind über diese Beteiligung
hocherfreut und sehen der erfolgreichen Entwicklung dieses weiteren
und strategisch wichtigen Kernassets der NASCO entgegen. Am 7. August
2018 wurde die erste von insgesamt sechs Bohrungen in die
Dakota-Sandsteinformation zur Entwicklung der Ölreserven begonnen. Im
vierten Quartal 2018 werden wir 3D-Seismik-Daten über die gesamte
Fläche des Assets erwerben und auswerten. Dadurch erhalten wir ein
noch besseres Verständnis von der Lagerstätte.“

NASCO – bestens positioniert im größten Rohstoffmarkt der Welt

Die NASCO Energie & Rohstoff AG investiert seit 2014 zielgerichtet
in den Ausbau ihrer Helium-Aktivitäten, die sich bisher auf den
Standort mit dem indianischen Namen Dineh-Bi-Keyah (DBK) im
Nord-Osten von Arizona, der sogenannten „Four-Corner-Region“ der USA
konzentrieren. Besonderheit: Die Lagerstätte hat einen
überdurchschnittlich hohen – und weltweit sehr seltenen –
Heliumanteil im Rohgas von mehr als fünf Volumenprozent. Zum
Vergleich: 0,5 Volumenprozent gelten als Untergrenze für eine
wirtschaftlich lohnende Förderung. An den DBK und Boundary Butte Gas-
und Heliumfeldern in Arizona und Utah ist NASCO
Mehrheitsanteilseigner und hält 60 % der Konzessionen und
kontrolliert 80% der Operatorfirma, Capitol Operating Group, LLC.

Helium – weltweit steigende Nachfrage

Das Edelgas Helium ist weltweit immer begehrter, aber auf der Erde
nur begrenzt verfügbar. Folge: Die Helium-Preise steigen
kontinuierlich. Die USA sind der größte Markt für Helium, gefolgt von
Asien und Europa. Wirtschaft und Wissenschaft weltweit benötigen
Helium für vielfältige Einsatzmöglichkeiten: – vornehmlich als
Kältemittel für Tiefsttemperaturen (z.B. zur Kühlung von
supraleitenden Magneten in der Computertomographie), als Schweiß- und
Schneidemittel, als Lecksuchgas, als Treibgas für KFZ-Airbags, als
Traggas für Luftschiffe und Ballone oder als Atemgaszusatz für
Taucher. Zudem spielt es eine entscheidende Rolle bei der Erforschung
neuer Technologien.

Über NASCO

Die NASCO Energie & Rohstoff AG (NASCO) mit Sitz Hamburg und
operativer Tätigkeit in den USA ist einer der wenigen deutschen
Produzenten auf dem Weltmarkt für Helium. Das Unternehmen akquiriert,
entwickelt und betreibt Helium-Lagerstätten in den USA, dem größten
Rohstoffmarkt der Welt. Dort besitzt NASCO an fünf Standorten in vier
US-Bundesstaaten plus Offshore im Golf von Mexico eigene
Förderkonzessionen für Helium sowie für Rohöl und Erdgas.
Helium-Kunden sind US-Raffinerien sowie Industriegaskonzerne, die das
Edelgas raffinieren und an Endkunden weiterverkaufen. Mit Praxair,
dem führenden Industriegaskonzern Amerikas, besteht ein langfristiger
Abnahmevertrag.

Pressekontakt:
Investor Relations
NASCO Energie & Rohstoff AG
Mittelweg 110 – 20149 Hamburg
Telefon 040 2261 63030
Mail ir@nasco.ag

Original-Content von: Nasco Energie & Rohstoff AG, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1638529

Erstellt von an 9. Aug 2018. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia