Startseite » Allgemein » ?Moderne Betriebsführung? lautet das Motto

?Moderne Betriebsführung? lautet das Motto





Mit dem Ziel, den Funktionsumfang deutlich zu erweitern, haben sich die Verantwortlichen der Stadtwerke Emden entschieden, ihr bisheriges Netzleitsystem in den ?Ruhestand? zu schicken. Daher beauftragten sie das Ingenieurbüro Klein mit der Fachplanung für eine neue Netzleitzentrale. Im Ergebnis des durchgeführten Wettbewerbs der Systeme beauftragten die Stadtwerke Emden die KISTERS AG mit der Lieferung und Installation des Leitsystems ControlStar für die Überwachung und Steuerung ihrer Versorgungsnetze in den Bereichen Strom, Gas, Wasser und Wärme. Wesentliche Anforderung der Norddeutschen an die neue Lösung war die Integration aller bisher installierten Fernwirksysteme unter der Betriebsführungsoberfläche des neuen Leitsystems. Dazu gehören die Anbindung der Automatisierungssysteme Wärme und Wasserwerk über OPC und die Ankopplung an das Geoinformationssystem (GIS). Letztere erfolgt in zwei Richtungen: zum einen durch die Anwahl eines Betriebsmittels im Leitsystem und zum anderen im Rahmen der Lastflussrechnung. Hierzu werden die elektrischen Parameter der Leitungen aus dem GIS-System importiert. Eine Besonderheit stellt die Notwarte dar durch die räumliche Auftrennung der Doppelrechner im Hot-Standby.
Das neue Netzleitsystem ControlStar verfügt über einen verteilten Aufbau und folgt im Sinne einer hohen Verfügbarkeit dem Redundanzkonzept. Die zwei Bedienplätze wurden im bestehenden Wartenraum parallel zur vorhandenen Technik installiert. Von hier werden die angeschlossenen Sparten Strom, Gas, Wasser und Fernwärme überwacht und geführt. In einem weiteren Schalthaus gibt es eine Notwarte, ausgestattet mit einem zweiten Fernwirkserver, einem zweiten Leitrechner und einem vollwertigen Reserve-Bedienplatz. Die redundant ausgelegte Anbindung an die Verwaltung gewährleistet eine LWL-Monomode-Faser.
Redundanz sorgt für hohe Verfügbarkeit
Hardwareseitig wurde ein Doppelrechner im Hot-Standby in Betrieb genommen. Die Leitrechner verfügen über den gleichen Status Quo des Prozessabbildes und überwachen über eine vom NLS-LAN unabhängige Verbindung kontinuierlich die Verfügbarkeit des ?Partners?. Dabei fungiert einer der beiden Rechner als aktiver Master, während der andere im Standby-Modus verharrt. Alle Bedienplätze sind auf den aktiven Master geschaltet. Lediglich über ihn können Prozessbedienungen in Angriff genommen werden. Er erhält von den redundant vorgehaltenen Front-End-Rechnern die aktuellen Prozessinformationen und leitet sie an den ?Partner? weiter. Erreicht der Stand-by-Leitrechner den Master nicht mehr, übernimmt er selbst dessen Rolle. Auch alle anderen Elemente werden ständig auf ihre einwandfreie Funktionsweise gecheckt. Ist eine Komponente länger als eine parametrierbare Zeit nicht mehr ?ansprechbar?, initiiert ContolStar sofort eine Alarmmeldung. So können die Verantwortlichen stante pede Gegenmaßnahmen einleiten und die Verfügbarkeit der Anlagen aufrecht erhalten.
Pressekontakt:
TEMA Technologie Marketing AG
Jörn Kranich M.A.
Hohenzollerndamm 152
14199 Berlin
Telefon: (0 30) 897 37 91-15
Telefax: (0 30) 897 37 91-55
kranich@tema.de
www.tema.de

KISTERS AG ist ein weltweit tätiges, stark wachsendes IT-Unternehmen. Vor mehr als 40 Jahren als Ingenieurbüro gegründet, entwickelt KISTERS heute am Stammsitz in Aachen und in Australien mit 400 Mitarbeitern Ressourcen Management Systeme für Energie, Wasser und Luft sowie Informationssysteme im Bereich Umweltschutz und Sicherheit. Aufgrund der fachlichen Kompetenz und der Branchen- und Einsatzerfahrung in zahlreichen Ländern ist KISTERS ein international gesuchter Lösungspartner. Mit am stärksten wächst im Unternehmen der Energiebereich Strom und Gas mit Lösungen zum Energiedaten- und Portfoliomanagement (EDM / PFM), zur Prognose und Ressourceneinsatzoptimierung, für das Smart Metering und für die Leittechnik. 400 Unternehmen im liberalisierten Energiemarkt profitieren von den KISTERS DV-Systemen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=254077

Erstellt von an 8. Sep 2010. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia