Startseite » Forschung, Sonstige, Umwelttechnologien » Mittelstandspreis: Betonwerk Büscher ausgezeichnet (Oskar-Patzelt-Stiftung)

Mittelstandspreis: Betonwerk Büscher ausgezeichnet (Oskar-Patzelt-Stiftung)





„Letztes Jahr waren wir unter den Nominierten, nun durften wir uns über die Auszeichnung als Finalist beim Großen Preis des Mittelstandes freuen.

Diese Würdigung haben wir gemeinsam mit der Belegschaft und der Familie gefeiert“, freuen sich Wolfgang und Hans-Jürgen Büscher über die Anerkennung, die ihnen am Wochenende in Düsseldorf von der Oskar-Patzelt-Stiftung zuteil wurde.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Vorschlagsliste: Die Bundestagsabgeordneten Jens Spahn (CDU), Johannes Röring (CDU), Ingrid Arndt-Brauer (SPD) und Karl-Heinz Busen (FDP) waren sich hier einig. Ebenso hatten der Landtagsabgeordnete Wilhelm Korth sowie die Bezirksregierung Münster und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken das Heeker Unternehmen vorgeschlagen.

Die Jury überzeugte letztlich nicht nur die breite Aufstellung des Betonwerkes (unter anderem mit Recyclinganlage, Containerdienst, Toilettenvermietung und SolidBox als Modulbauer), sondern die im Unternehmen stark verankerten Bereiche Forschung und Entwicklung. Aktuell haben die Geschäftsführer die Zulassung für den Einsatz von Recyclingbeton beantragt. Durch die entsprechende Verarbeitung von „Bauschutt“, den Büscher aus dem näheren Umfeld beziehen will, könnte ein Endprodukt aus Zementersatz für den Bau von Haus-Innenwänden entstehen, das seinerseits zu 100 Prozent wiederverwertbar ist.

Das Forschungsprojekt wird durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt fachlich und auch finanziell unterstützt. Wolfgang und Hans-Jürgen Büscher erhoffen sich dazu eine offizielle Zulassung noch in diesem Jahr.

Für sein Engagement im Segment Nachhaltigkeit wurde das familiengeführte Betonwerk zudem durch den Stifterverband mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung ausgezeichnet“.

Weiterhin würdigte die Jury, dass die Heeker die Zahl ihrer Mitarbeiter in den letzten vier Jahren fast verdoppelt haben. 2017 wurde nach langer Zeit erstmals wieder eine Ausbildungsstelle als Stahlbetonbauer angeboten, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Die Arbeit reflektiert

„Die Vorbereitungsarbeiten zur Teilnahme an der Mittelstandspreis-Verleihung waren sicherlich sehr aufwendig“, geben die Brüder Büscher unumwunden zu. „Es gab eine Menge Unterlagen zu erstellen, ebenso galt es, die Unternehmens-Entwicklung sowie die Ziele klar zu benennen. Das hatte auf der anderen Seite jedoch den Vorteil, dass wir selbst unsere Arbeit noch einmal reflektiert und Stärken als auch Schwächen einmal mehr herausgearbeitet haben. Andererseits gibt es uns den Anreiz, für die Zukunft weiter zu denken, wo noch Entwicklungen oder Veränderungen angebracht und möglich sind“, fühlen sich Wolfgang und Hans-Jürgen Büscher auch auf diesem Feld motiviert.

Angabe/Verfasser:
von Susanne Menzel

Quelle/Bilder:
TO-Consulting

gemeinsam sind wir stark – die Trophäe ist eine Auszeichnung für alle Mitarbeiter.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1662062

Erstellt von an 19. Okt 2018. geschrieben in Forschung, Sonstige, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia