Startseite » Allgemein, Sonstige » Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich an Sykosch AG

Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich an Sykosch AG





Die Minol-ZENNER-Gruppe beteiligt sich als Minderheitsaktionär an der Sykosch AG. Beide Unternehmen haben das gleiche Ziel: die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft bei der Digitalisierung ihrer Prozesse zu unterstützen, damit sie effizienter und profitabler arbeiten kann. Sowohl Minol-ZENNER als auch Sykosch sind digitale Vorreiter. Zum Beispiel hat Minol vor kurzem die webbasierte Lösung „Minol Connect“ zur Fernablesung der Daten von Messgeräten und anderen Objekten auf den Markt gebracht – sie ermöglicht eine optimale Betriebskostenabrechnung und weitere Services wie das Energiemonitoring. Die Sykosch AG entwickelt webbasierte Software für die Immobilienwirtschaft. Sie arbeitet an einer Plattform, die Immobilienverwalter mit Eigentümern, Mietern und Geschäftspartnern sowie technische Geräte in Gebäuden miteinander vernetzt. Die Plattform soll laut Sykosch „das Herzstück eines ganzen Ökosystems für professionelle Immobilienverwaltungen“ werden. „Die Kooperation mit Sykosch ist ein weiterer Baustein unserer Digitalisierungsstrategie. Ihr Fachwissen rund um die Immobilienwirtschaft wird uns helfen, künftig weitere smarte Services für Verwalter anzubieten“, sagt Alexander Lehmann, Geschäftsführer der Minol-ZENNER-Gruppe. „Mit der Minol-ZENNER-Gruppe konnten wir einen starken Partner für die weitere Entwicklung unserer digitalen Lösungen gewinnen“, sagt Matthias Sykosch, Gründer und Vorstand der Sykosch AG. Auch künftig bleibt die Sykosch AG ein eigenständiges Unternehmen mit einem individuellen Markenauftritt.

Smartes Netzwerk erweitert

Die Minol-ZENNER-Gruppe setzt schon länger auf Partnerschaften mit Proptechs – vor allen aus dem Bereich Internet of Things. Sie beteiligt sich zum Beispiel an den Unternehmen TrackNet und SmartMakers. 2017 ist die Gruppe gleich um mehrere Gesellschaften gewachsen, darunter ZENNER IoT Solutions (durch Übernahme der BK IoT Solutions), ZENNER Gas (durch Übernahme der Sparte Energie der Alfa Centauri S.p.A), ZENNER Connect (neue Tochtergesellschaft in der Schweiz) und ZENNER Hessware (durch Übernahme des Mannheimer IT-Spezialisten Hessware). Die Kooperation mit Sykosch setzt diese Digitalisierungsoffensive fort.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1581728

Erstellt von an 19. Feb 2018. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia