Startseite » Allgemein » MEP Werke liegen im Trend: Steigende Investitionen inÖkoenergien

MEP Werke liegen im Trend: Steigende Investitionen inÖkoenergien





Das Investitionsvolumen in Erneuerbare Energien
ist weltweit seit 2011 wieder gestiegen. Insbesondere der
Photovoltaikbereich verzeichnet eine hohe Zuwachsrate. Die MEP Werke
GmbH schätzen die Entwicklung positiv ein und freuen sich über den
Aufschwung im privaten Sektor.

Nach erfolgreichem Launch ihres Solaranlagen-Mietmodells in 2014
kann das Unternehmen den positiven Trend der Solarbranche bestätigen.
Laut einer Analyse von Bloomberg New Energy sind die
Gesamtinvestitionen in regenerative Energien 2014 auf 310 Milliarden
US Dollar gestiegen. Michael Liebreich, Aufsichtsratvorsitzender von
Bloomberg New Energy Finance, zufolge entfiel fast die Hälfte der
gesamten Erneuerbaren Energien-Investitionen 2014 auf die
Solarbranche (149,6 US Dollar). Verursacht wurde dieser Aufwind durch
gesunkene Technologiekosten im Photovoltaikbereich. In Deutschland
blieben die Solarinvestitionen zwar unter dem internationalen
Schnitt, es wurde aber auch hier ein Wachstum von 3 Prozent
festgestellt.

Die MEP Werke, welche ursprünglich aus dem internationalen
Solarkraftwerksbau kommen, haben sich in den letzten Jahren auf das
Geschäft im deutschen Privatsektor fokussiert und erfolgreich
etabliert. Bereits im Jahr des Produktlaunch konnten die MEP Werke
über 1.000 Mietsolaranlagen deutschlandweit verbauen. „Wir können den
Aufwind in der Solarbranche aus unserem Tagesgeschäft bestätigen“, so
Konstantin Strasser, CEO der MEP Werke. „Während einer Phase, in der
die Solarbranche durch Subventionen des Staates indirekt unterstützt
wurde, hat Deutschland als Vorreiter das internationale Geschäft
angekurbelt. Durch den Fall der Preise erlebt die Branche einen neuen
Boom, insbesondere im Solarkraftwerksbau, weil dieser gegenüber dem
konventionellen Strom vollständig marktfähig ist.“

Auch dem Aufschwung im privaten Sektor pflichtet Strasser bei:
„Unsere Kunden im Privatsektor bekommen immer geringere Subventionen.
Da der Strompreis laut offizieller Prognosen weiter steigen wird, ist
der Eigenverbrauch des selbstproduzierten Solarstroms schon jetzt
lukrativer als ihn ins öffentliche Netz einzuspeisen.“ Hier setzen
die MEP Werke mit ihren Produkten an.

Pressekontakt:
Kafka Kommunikation
Susanne Sothmann
Tel: 089-74 74 70 580
Email: ssothmann@kafka-kommunikation.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1174385

Erstellt von an 18. Feb 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia