Startseite » Allgemein, Sonstige » LIVE auf der EuroBLECH: KEMPER misst Luftqualität mit AirWatch

LIVE auf der EuroBLECH: KEMPER misst Luftqualität mit AirWatch





Welche Luftqualität herrscht gemessen an WHO-Kriterien eigentlich auf der EuroBLECH? Dieser Frage geht die KEMPER GmbH auf der Messe für Blechbearbeitung nach: Mit ihrem neuen Luftüberwachungssystem AirWatch misst das Unternehmen kontinuierlich die Feinstaubkonzentration. Über deren Entwicklung können sich Besucher in Halle 12 am KEMPER-Stand B06 auf einem großen Display exemplarisch informieren. Darüber hinaus bietet KEMPER anderen Ausstellern an, Luftmessungen an ihren Ständen durchzuführen. Mit der transportablen System-Variante AirWatch Mini prüft KEMPER die Luftqualität in verschiedenen Situationen. Interessenten melden sich direkt am Stand oder vereinbaren unter +49 (0) 2564/68-129 oder roering@kemper.eu vorab einen Termin.
?Das System ist in jeder Hallenumgebung einsetzbar. Auf der EuroBLECH können sich Unternehmen von der Aussagekraft unserer Messtechnik überzeugen?, sagt KEMPER-Geschäftsführer Björn Kemper. ?Sie schafft ein Bewusstsein für die Gefahren von Feinstaub.? AirWatch erfasst Partikel in einer Größe von 100 Nano- bis 16 Mikrometern, zeigt die aktuell gemessene Luftqualität in Form einer Ampel am System an und bereitet die Werte grafisch unter anderem auf mobilen Endgeräten auf. Darüber hinaus ist das System elementarer Bestandteil von KEMPER Connect, dem neuen Arbeitsschutz-4.0-Standard des Herstellers. AirWatch steuert dabei Raumlüftungssysteme und Absauganlagen automatisch.

Die KEMPER GmbH ist ein Hersteller von Absaug- und Filteranlagen für die metallverarbeitende Industrie. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz im westfälischen Vreden ist mit seinen hoch effizienten Filtersystemen, die bei der Entstehung von Schweißrauch selbst ultrafeine Feinstäube aus der Luft filtern, Technologieführer. Absaugtische für Schneidprozesse und die gesamte Zubehörkette in Sachen Arbeitsschutz und Luftreinhaltung für die metallverarbeitende sowie Elektro- und Kfz-Industrie zählen zum Produktportfolio. KEMPER wurde 1977 gegründet und beschäftigt heute rund 300 Mitarbeiter. Die Geschäftsführung bilden Björn Kemper und Michael Schiller. Neben dem Hauptsitz in Vreden unterhält das Unternehmen einen Produktionsstandort bei Prag (Tschechien). Über acht Niederlassungen und zahlreiche feste Handelspartner sind die Vredener weltweit vertreten.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1408300

Erstellt von an 5. Okt 2016. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia