Startseite » Allgemein » Lieferstopp bei Optimal Grün und Löwenzahn Energie – Alternative Ökostrom Wemio

Lieferstopp bei Optimal Grün und Löwenzahn Energie – Alternative Ökostrom Wemio





Die Flexstrom-Töchter Optimal Grün und Löwenzahn
Energie haben ihre Strom- und Gasversorgung eingestellt. Dies melden
die Ökostromanbieter auf ihren Webseiten. Bereits seit Freitag
liefert Flexstrom nicht mehr.

Wie geht es für die Ex-Kunden weiter? Die Betroffenen werden von
den örtlichen Netzbetreibern im Rahmen der gesetzlichen
Ersatzversorgung beliefert. Sie können sich in den kommenden 3
Monaten nach einem alternativen Anbieter umsehen.

Im Netzgebiet der WEMAG werden diese Kunden jetzt im
Ökostrom-Tarif „wemio regional“ versorgt. Schon nach der
Flexstrom-Insolvenz hatte die kommunale WEMAG ehemaligen
Flexstrom-Kunden ein Rückkehrangebot gemacht: Unter
www.wemio.de/flexstrom erhalten die ehemaligen Kunden des
Stromdiscounters einen Rückkehrbonus und eine Preisgarantie.

Besonders für die Ex-Kunden der Ökostrom-Anbieter Optimal Grün und
Löwenzahn Energie bietet sich ein Wechsel zum Ökostrom von wemio.de
an. Wer sich für den konzernfreien Stromanbieter aus Mecklenburg
entscheidet, profitiert von fairen AGBs, kurzer Vertragslaufzeit und
attraktiven Preisen. Die Vertragsbedingungen wurden Anfang 2013 vom
Deutschen Institut für Servicequalität gelobt. Stiftung Warentest
bescheinigte der WEMAG „starkes ökologisches Engagement“. Die
Zeitschrift ÖKO-Test bewertete 2011 den wemio Ökostrom der WEMAG mit
„sehr gut“. Der Wechsel zu wemio klappt über die Webseite wemio.de
oder bei einem Anruf der Kundenhotline 0385.755 1755.

Auch für die gekündigten Gaskunden hat die WEMAG eine Lösung:
Unter der Marke „wemio waldgas“ bietet sie Erdgas mit ökologischem
Zusatznutzen an. Jeder Neukunde erhält eine Waldaktie, mit deren
Gegenwert 10qm Wald aufgeforstet werden.

Über die WEMAG:

Die Schweriner WEMAG ist ein bundesweiter Ökostrom- und
Gasversorger. Regionale Verbundenheit, Umweltschutz und
Nachhaltigkeit bestimmen das Handeln des kommunalen Unternehmens. Die
WEMAG betreibt ein 15.000 km langes Stromnetz, engagiert sich im
Umweltschutz und gewinnt einen Teil ihres Stroms aus regenerativen
Quellen. Hinzu kommen erhebliche Investitionen in Erneuerbare
Energien, Energieeffizienzprodukte und die Möglichkeit der
Bürgerbeteiligung über die Norddeutsche Energiegemeinschaft.

Pressekontakt:
Jost Broichmann
WEMAG AG
Tel: +493857552289
jost.broichmann@wemag.com
www.wemag.com

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=857846

Erstellt von an 22. Apr 2013. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia