Startseite » Allgemein, Sonstige » Liebe auf den zweiten Blick

Liebe auf den zweiten Blick





Seit heute begrüßt die Buhck Gruppe zwanzig neue Auszubildende in ihren Reihen, wobei die Ausbildung bei Buhck für einige eine „Liebe auf den zweiten Blick“ war.
Besonders erfreut sind Thomas Buhck, geschäftsführender Gesellschafter der Buhck Gruppe, und Frau Antje Wilhelm, Ausbildungsleiterin, in diesem Jahr darüber, vermehrt Jugendliche begrüßen zu dürfen, die nicht direkt nach dem Schulabschluss ihren Weg in die Buhck Gruppe gefunden haben. „Aus unserer Sicht ist eine fundierte Ausbildung ein wichtiger Grundstein für einen gelungenen Start in das Berufsleben“, so Thomas Buhck. „Bei der Vielzahl von Möglichkeiten, die sich den Jugendlichen nach dem Schulabschluss bieten, ist es inzwischen durchaus gängig, dass die jungen Menschen verschiedene Dinge ausprobieren, bis sie für sich den richtigen Weg finden. Der direkte Weg von der Schule in die Ausbildung ist nicht mehr die Regel.“ Buhck weiter: „Eine Ausbildung bei Buhck war für den einen oder anderen eventuell nicht die erste Wahl, aber umso mehr freuen wir uns, dass wir mit unserer persönlichen Ansprache und Betreuung im Bewerbungsprozess zwanzig junge motivierte Menschen dafür begeistern konnten, dass der Weg in den Beruf bei uns der Richtige und Sinnvolle ist.“

Willkommen geheißen wurden die Nachwuchskräfte neben Thomas Buhck und Antje Wilhelm von einigen Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr. Die erfahrenen Azubis der Buhck Gruppe nahmen ihre neuen Mitstreiter, sieben Kaufleute für Büromanagement, fünf Berufskraftfahrer, vier Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, eine Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice, einen Geomatiker, einen Industriekaufmann und eine duale Studentin am ersten Tag an die Hand und berichteten von ihren Ausbildungsberufen sowie ihren eigenen Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag bei Buhck. Ausbildungsleiterin Wilhelm erklärt abschließend: „Es ist jedes Jahr spannend zu sehen, wie aufgeregt die Neu-Azubis an ihrem ersten Tag sind und schön miterleben zu dürfen, wie sie im Laufe ihrer dualen Ausbildung an Reife und Selbstbewusstsein gewinnen.“ Sie ergänzt schmunzelnd: „Besonders freut es mich zu hören, dass einige Auszubildende lieber einen ganzen Tag lang bei uns im Unternehmen arbeiten, als einen halben Tag in die Berufsschule zu gehen.“

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1637681

Erstellt von an 7. Aug 2018. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia