Startseite » Allgemein, Sonstige » LED Beleuchtung am Arbeitsplatz steigert Leistung und Wohlbefinden, senkt Energieverbrauch und Kosten

LED Beleuchtung am Arbeitsplatz steigert Leistung und Wohlbefinden, senkt Energieverbrauch und Kosten





Licht ist Leben und trägt maßgeblich zum Wohlbefinden eines Menschen bei. Dabei ist Tageslicht natürlich die beste Lichtquelle, jedoch in geschlossenen Räumen nicht immer ausreichend verfügbar. Hier liegt Herausforderung für den Raumgestalter und Arbeitgeber – eine ausgewogene und normgerechte Beleuchtung für die verschiedenen Arten von Arbeitsplätzen zu schaffen.
Die ASR (Arbeitsstättenrichtlinie) bietet dafür eine sichere Grundlage, ebenso wie die Bildschirmarbeitsplatzverordnung (BildscharbV) von 1996, die 2003 durch die Europäische Norm DIN/EN 12464-1 ergänzt wurde. Sie verpflichtet den Arbeitgeber dazu, für die Arbeit an Bildschirmgeräten gewisse Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften einzuhalten und zur Prävention von Beschwerden und arbeitsbedingten Erkrankungen beizutragen.
Eine verantwortungsvolle Lichtplanung berücksichtigt: Die Beleuchtung muss der Art der Sehaufgabe entsprechen und an das Sehvermögen der Benutzer angepasst sein. Dabei ist ein angemessener Kontrast zwischen Bildschirm und Arbeitsumgebung zu gewährleisten. Störende Blendung oder Reflexionen sind zu minimieren, da sie das Auge überfordern und ermüden. Dies ist vor allem durch die Auswahl geeigneter Leuchtmittel und die richtige Anordnung der Leuchten zu lösen. Moderne LED Leuchten sind hier das Mittel der Wahl, da sie von der Beleuchtungsstärke, leichte Dimmbarkeit und Abstrahlcharakteristik flexibel auf die jeweilige Raumsituation abzustellen sind und blendfreie Beleuchtung ermöglichen.
Hier empfehlen sich z.B. Deckenpanele mit prismatischem Glas, die das Licht durch optische Effekte steuern, gezielt richten oder umlenken. Oder auch LED Pendelleuchten mit einer direkten und indirekten Lichtverteilung. Ein direkter, nicht blendender Lichtanteil wird auf die Arbeitsfläche, ein indirekter Anteil nach oben zur Decke gerichtet. Das löst das Problem hoher dunkler Decken, die aufgehellt werden und dem gesamten Raum eine homogene Lichtatmosphäre verleihen.
Derartige abgependelte LED Lichtlösungen, die in der Höhe flexibel einzustellen sind, empfehlen sich ebenfalls für Unterrichtsräume als Raum- und/oder Tafelbeleuchtung, damit auch für Lehrer und Schüler optimale Lichtverhältnisse herrschen, die sich positiv auf Konzentration und Leistungsvermögen auswirken.
LED Leuchten mit Tunable White Funktion, die das Licht dynamisch auf den Tagesablauf und Biorhythmus des Menschen abstimmt, sind neuartige Licht-Lösungen, die zunehmend in Büros und Bildungseinrichtungen zum Einsatz kommen. Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass die individuell einstellbare Lichttemperatur (zwischen Gelb- und Blautönen von 3500 bis 6500 Kelvin) sich positiv auf das allgemeine Lichtklima, Leistungsvermögen und Wohlsein des Menschen auswirkt.
Entscheidend für konstant gutes Licht ist auch die Qualität elektrischer Vorschaltgeräte. Während diese bei hochwertigen LED Leuchten in der Regel gesichert ist, tauchen bei billiger Importware vermehrt Mängel auf, die zu Störungen und Flackern durch unkontrollierte Anlaufströme entstehen. Dies hat Stroboskopeffekte und Kopfschmerzen zur Folge. Ebenso kann unzulängliches Thermomanagement über die Zeit zu Farbverschiebungen führen, wodurch die Lichtqualität am Arbeitsplatz beeinträchtigt wird, nicht mehr normgerecht und dem Wohlbefinden zuträglich ist.
In diesem Zusammenhang ist auch die fotobiologische Zertifizierung der LED Module zu beachten, die sicherstellt, dass die Netzhaut des Auges durch das künstliche Licht nicht geschädigt wird.
Wer von LED Beleuchtung spricht, weiss, dass deren entscheidenden wirtschaftlichen Vorteile in einer (sehr) langen Lebensdauer und in einem (sehr) hohen Energieeinsparpotenzial liegt. Die Angabe der Lebensdauer bei LED Büroleuchten ist z.B.: >65.000 Stunden L80/B10. Dies besagt, dass eine LED Leuchte nach Ablauf der angegebenen Laufzeit (das wäre bei einer jährlichen Brenndauer von ca. 4.000 Stunden nach 16,25 Jahren!!) immer noch 80 % (L) des angegebenen Lichtstromes leistet, und nur 10 % (B) der Leuchten einen Lichtstrom unterhalb des L-Wertes abgeben. Um die Energieeffizienz zwischen verschiedenen LED Leuchten zu vergleichen, sind die Herstellerangaben zu Lichtausbeute, Lumen und Anschlussleistungen zu beachten.
Wertvolle Informationen und Tipps bietet der Leitfaden „Worauf ist bei Planung, Auswahl und Beurteilung von LED Beleuchtungssystemen zu achten?“ der AS LED Lighting zum Download: www.as-led.de/de/service/leitfaden

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1474193

Erstellt von an 30. Mrz 2017. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia