Startseite » Allgemein » Kostentransparenz bei der Heizenergie

Kostentransparenz bei der Heizenergie





sup.- Bei den meisten Haushalten spielen Preisvergleiche beim Einkaufen eine wichtige Rolle. Wer darüber informiert ist, welches Produkt bei welchem Anbieter wieviel kostet, der kann bereits bei den Ausgaben für den täglichen Bedarf deutlich sparen. Zu diesen laufenden Ausgaben zählen auch die Energiekosten für Heizungswärme und warmes Wasser. Und hier offenbaren Umfragen unter Hausbesitzern immer wieder ein erstaunliches Phänomen: Die Heizkostenrechnung verschlingt zwar oft neben den Kfz-Kosten den höchsten Anteil des Familienetats, ist aber gleichzeitig der unbekannteste aller Ausgabenposten. Ohne einen Blick auf die letzten Rechnungen kennen viele Verbraucher nicht einmal annähernd die Höhe ihrer monatlichen Wärmekosten. Der Grund für diese Wissenslücken liegt häufig in der mangelnden Transparenz bei der Rechnungstellung der Energieversorger: Welche Summe nach monatlichen Pauschalen, jährlichen Abrechnungen inklusive eventueller Nachforderungen, Rückerstattungen oder Preisanpassungen tatsächlich gezahlt wurde, erfordert nicht selten intensives Aktenstudium.

Selbst dort, wo z. B. Heizöl auf Bestellung geliefert und unmittelbar nach der Tankbefüllung abgerechnet wird, bleiben manchmal Fragen offen. War die zum Zeitpunkt der Bestellung vorliegende Preisliste aktuell oder gilt jetzt ein anderer Betrag pro Liter? Bezog sich das Angebot auf echte Endpreise oder gibt es noch verdeckte Zuschläge, die erst auf der Rechnung auftauchen? Und die entscheidende Frage: Entspricht die Abrechnung der tatsächlichen Liefermenge oder gibt es Differenzen zwischen dem Abgabezähler am Tankwagen und dem Nachfüll-Volumen im Öltank? Um bei diesen Punkten bestmögliche Transparenz herzustellen, sollte das Heizöl bei einem Händler mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel bestellt werden. Händler mit dieser Auszeichnung erklären sich zu unangemeldeten Überprüfungen der Tankwagen und der Zähleranlagen bereit. Außerdem müssen sie jederzeit Fairplay bei Lieferservice und Abrechnung gewährleisten. Dazu gehört auch die Verpflichtung zu tagesaktuellen Preislisten mit verbindlichen Endpreisen, die die Kunden jederzeit einsehen können (www.guetezeichen-energiehandel.de). Auf diese Weise haben Heizöl-Verbraucher vor der Nachbestellung die Chance auf Anbietervergleiche und einen realistischen Kosten-Check.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1488298

Erstellt von an 8. Mai 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de