Startseite » Allgemein » Komplettpaket aus Solaranlage, Stromspeicher und Ökostrom

Komplettpaket aus Solaranlage, Stromspeicher und Ökostrom





München, 13.04.2017 – Das Interesse an Solaranlagen und Stromspeichern steigt. Immer mehr Haushalte wollen möglichst viel Strom selbst erzeugen und verbrauchen und so möglichst energieautark wohnen. Um ihnen eine einfache, rundum grüne und preislich attraktive Energieversorgung zu ermöglichen, bietet ihnen Polarstern ein Komplettpaket aus Solaranlage, Stromspeicher und Reststromlieferung. Verbraucht der Kunde mehr als er selbst erzeugt und speichert – im Schnitt sind das pro Jahr rund 20 Prozent seines Strombedarfs – hilft ihm die Stromflatrate in Höhe von 1.500 Kilowattstunden Wirklich Ökostrom, zertifiziert vom Grüner Strom Label. Ist der Energieverbrauch ungewöhnlich hoch, so dass die Stromflatrate nicht ausreicht, dann werden die darüber hinaus verbrauchten Kilowattstunden zu den Standardkonditionen von Polarstern in der jeweiligen Region abgerechnet. „Mit 1.500 Kilowattstunden deckt ein typischer Familienhaushalt seinen Reststrombedarf. Es ist aber auch keine Stromflatrate, die zum Energie verschwenden verleitet“, sagt Florian Henle, Geschäftsführer des Ökoenergieversorgers Polarstern. Den bewussten Stromverbrauch unterstützt Polarstern zusätzlich durch den im Angebot enthaltenen Smart Meter, auch intelligenter Stromzähler genannt. Damit hat ein Haushalt seinen Stromverbrauch jederzeit im Blick und kann diesen leichter reduzieren.
Die Kosten für Mitglieder der Eigenstrom-Community liegen bei monatlich 24,90 Euro. Die ersten 1.000 Kunden bezahlen im ersten Jahr nur die halbe Mitgliedsgebühr. Der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden.

Flexibles Angebot – unabhängig von Herstellern
„Es gibt kein für alle passendes Angebot. Die individuelle Wohn- und Lebenssituation sowie die eigenen Bedürfnisse und Ziele verlangen verschiedene Lösungen. Nur eines gilt immer: Es muss einfach und flexibel sein“, ist Florian Henle überzeugt. Deshalb bietet er mit Polarstern ein Komplettpaket, das nach dem Baukastenprinzip funktioniert und auf den einzelnen Verbraucher zugeschnitten wird. „Die Kunden sind bei der Wahl ihres Solarmoduls bzw. ihrer Solaranlage und ihres Stromspeichers flexibel. Beides muss aufeinander abgestimmt sein und perfekt zum Verbrauchsverhalten des einzelnen Haushalts passen. Produkte von der Stange erfüllen diese Ansprüche nicht.“ Im Vergleich zu anderen Solaranlagen- und Speicher-Paketen im Markt ist diese hohe Flexibilität des Wirklich Eigenstromangebots einzigartig.

Deutschlandweites Netzwerk mit mehr als 850 Installateuren
Bei der Auswahl und Installation einer Solaranlage und eines Stromspeichers sind Erfahrung und individuelle Beratung sehr wichtig. Deshalb arbeitet Polarstern mit dem PV- und Speicher-Spezialisten Memodo zusammen. Im Portfolio sind verschiedene hochwertige Markenprodukte enthalten unter anderem die Powerwall von Tesla, sowie diverse Speicher von den Herstellern Mercedes-Benz, LG, LG Chem, SMA, SolarEdge und Solarworld und vielen anderen mehr. Daniel Schmitt, Geschäftsführer von Memodo, freut sich „mit Wirklich Eigenstrom allen Solarteuren ein Produkt an die Hand geben zu können, welches mit jedem Stromspeicher kombiniert werden kann und den Verbraucher endlich mit 100 Prozent Ökostrom versorgt.“ Als größter Händler für Energiespeicher mit über 850 Installateuren sichert Memodo die Verfügbarkeit des neuen Produkts in ganz Deutschland. „Bis jetzt waren Stromflatrates oder Communities immer an die Hardware eines speziellen Herstellers gekoppelt, das ändern wir nun radikal und bringen damit die Flexibilität zurück zum Solarteur und zum Endverbraucher“, ergänzt Daniel Schmitt.

Polarstern’s Eigenstrom-Community
Mit Blick auf den Stromverbrauch der Haushalte, sind möglichst große Solaranlagen sinnvoll. Um den dort erzeugten Strom vollständig vor Ort zu speichern, bräuchte es sehr große Batteriespeicher. Das ist derzeit wirtschaftlich nicht sinnvoll. Deshalb wird der überschüssige Strom in das öffentliche Netz eingespeist und vergütet. Das ändert sich in Zukunft mit der Eigenstrom-Community.
„Für die künftige Energieinfrastruktur schaffen wir mit Wirklich Eigenstrom schon jetzt die technischen Grundlagen und erweitern kontinuierlich Angebot und Funktionalitäten. Sobald es die rechtlichen Rahmenbedingungen ermöglichen, teilen sich die Mitglieder der Eigenstrom-Community den von ihnen erzeugten Strom “, betont Florian Henle. Erzeuge dann ein Haushalt mehr Strom als er selbst benötige, könne ein anderes Mitglied der Eigenstrom Community diesen nutzen. Mit steigendem Strombedarf durch Elektromobilität und Wärmepumpen sowie vernetzten Smart-Home-Produkten wird das immer attraktiver. Statt Cloud-Lösungen, bei denen jeder seinen eigenen Energiepool unterhält, setzt Polarstern damit auch in der dezentralen Energieversorgung konsequent auf den „Sharing-Gedanken“.

Mehr unter www.wirklich-eigenstrom.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1488901

Erstellt von an 9. Mai 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia