Startseite » Allgemein » Klimaschutzplan 2030: Starkes Zeichen für den Heizungstausch

Klimaschutzplan 2030: Starkes Zeichen für den Heizungstausch





Gute Nachrichten für den Klimaschutz: “Die von
unserer Branche und der Energiewirtschaft seit langem geforderten
steuerlichen Anreize für die energetische Modernisierung des
veralteten Gebäudebestands kommen tatsächlich und werden besonders
den Tausch der 12 Mio. Heizkessel in deutschen Kellern
beschleunigen”, so Uwe Glock, Präsident des Bundesverbands der
Deutschen Heizungsindustrie, BDH. Auch die von der Bundesregierung
beschlossene “Austauschprämie für Ölkessel und andere ausschließlich
auf fossiler Basis betriebene Heizungen” nennt der Verband ein
geeignetes Instrument, die immensen CO2-Minderungspotenziale, die ein
Heizungstausch bietet, endlich zu mobilisieren.

BDH Hauptgeschäftsführer Andreas Lücke: “Nach Publizierung dieser
Eckpunkte bedarf es nunmehr einer raschen Konkretisierung der
Beschlüsse, damit Investoren, Industrie und Handwerk schnell
Gewissheit über die Rahmenbedingungen erhalten und das
Klimaschutzprojekt sofort gestartet werden kann. Ein wichtiger
inhaltlicher Punkt ist, dass die Bundesregierung technologieoffen
alle von der EU mit einem A-Label gekennzeichneten
Effizienztechnologien in die Förderung einbezieht”.

BDH: Verband für Energieeffizienz und erneuerbare Energien

Die im Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH)
organisierten Unternehmen produzieren Heizsysteme wie Holz-, Öl- oder
Gasheizkessel, Wärmepumpen, Solaranlagen, Lüftungstechnik, Steuer-
und Regelungstechnik, Klimaanlagen, Heizkörper und
Flächenheizung/-kühlung, Brenner, Speicher, Heizungspumpen,
Lagerbehälter, Abgasanlagen und weitere Zubehörkomponenten. Die
Mitgliedsunternehmen des BDH erwirtschafteten im Jahr 2018 weltweit
einen Umsatz von ca. 15,1 Mrd. Euro und beschäftigten rund 75.400
Mitarbeiter. Auf den internationalen Märkten nehmen die
BDH-Mitgliedsunternehmen eine Spitzenposition ein und sind
technologisch führend.

Pressekontakt:
Frederic Leers, Pressesprecher
Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH)
frederic.leers@bdh-koeln.de
02203/9359320

Original-Content von: BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1755410

Erstellt von an 20. Sep 2019. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2019 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia