Startseite » Erneuerbare Energien » Kamine und Öfen mögen zwar romantisch sein, doch sie erzeugen bekanntlich sehr schädlichen Feinstaub

Kamine und Öfen mögen zwar romantisch sein, doch sie erzeugen bekanntlich sehr schädlichen Feinstaub





Dank neuen Normen sorgen die umweltfreundlichen Kamine für eine deutlich saubere Luft. Des Weiteren können durch umweltfreundliche Kamine auch Heizkosten gesenkt werden, so dass sie eigentlich auch ökonomisch sind. Die richtige Befeuerungstechnik ist selbstverständlich auch wichtig, und zwar nicht nur für ein umweltfreundliches und kostengünstiges, sondern vor allem auch für ein leistungsfähiges Heizen. In so ziemlich jedem Ofen Shop finden Sie umweltfreundliche Kaminöfen, die ausschließlich mit Holz geheizt werden – damit leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Umwelt. Die Verwendung von Holz ist neben der Umweltfreundlichkeit also auch die kostengünstigere Variante.

Diese Kategorie von Öfen bestechen nicht nur mit einer guten Wärmeleitung und maximalen Wirkungsgrad, sondern auch durch ein ansprechendes Design. So können Sie Heizkosten sparen und gleichzeitig von der Gemütlichkeit profitieren. Umweltfreundliche Kamine ermöglichen es Ihnen die Heizkosten deutlich zu senken, ohne dabei auf Wärme im Wohnraum verzichten zu müssen. Dafür eignen sich auch wasserführende Holzofen sehr gut, denn sie sind in der Lage große Wassermengen sehr schnell zu erhitzen. Das Wasser kann dann für die Beheizung von gleich mehreren Wohnräumen benutzt werden.

Für eine grüne und effektive Befeuerung gibt es einige heiße Tipps, die wir Ihnen hier vorstellen werden. So ist es empfehlenswert den Kaminofen gegen ein neueres Modell auszutauschen, sobald dieser älter als 10 Jahre ist. Dies ist eine schlaue Investition, denn moderne Kamine arbeiten mindestens 40% effektiver und sogar bis zu 90% sauberer als die Vorgängermodelle. Möchten Sie sich einen umweltzertifizierten Kaminofen beschaffen, dann greifen Sie bestens zu einem Kaminofen mit dem skandinavischen Umweltsiegel „Nordischer Schwan“. Für eine umweltfreundliche und effiziente Beheizung emfehlen wir Ihnen ausschließlich trockenes Brennholz zu heizen. Für eine möglichst schnelle Beheizung lassen Sie nach der Befeuerung mindestens 10-15 Minuten einen Spalt offen stehen, dadurch wird dem Feuer genügend Sauerstoff zugeführt.

Anders als Erdöl, ist das Holz ein nachwachsender Rohstoff – dies bedeutet auch, dass es für die Umwelt wesentlich besser ist. Schließlich sollten Sie nur mit so viel Holz heizen, wie es der Hersteller auch empfiehlt. Dies können Sie vor dem eigentlichen Kauf im entsprechenden Ofen Shop überprüfen, doch meistens sind es zwischen zwei und drei Kilogramm Holz pro Stunde. Zuletzt gibt es noch einen sehr wirkungsvollen Tipp: Vor der Befeuerung lagern Sie das Feuerholz bestens 24 Stunden im Innenbereich, denn gefrorenes Holz kann der Grund für eine sehr schlechte Wärmeausnutzung sein. Da wir heute in der Lage sind, die Auswirkungen unseres Handelns einzugrenzen, belasten wir somit auch die Umwelt weniger.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=788229

Erstellt von an 24. Dez 2012. geschrieben in Erneuerbare Energien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia