Startseite » Allgemein » Innovation: Die einfache Integration von Fußbodenheizungen

Innovation: Die einfache Integration von Fußbodenheizungen





Handwerker, Sanitär- und Heizungsexperten stehen bei Sanierungen vor vielen Herausforderungen. Gerade wenn es um die Integration einer Fußbodenheizung geht, gibt es häufig Probleme. Das beliebte Heizungselement im Fußboden ist in den vergangenen Jahren zum Must-Have in den eigenen vier Wänden geworden. Gerade bei Sanierungsaufträgen fordert ihr spezieller Aufbau einiges an Fachwissen und Erfahrung.

Eine Fußbodenheizung ist eine sogenannte Flächenheizung. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen elektrischen Fußbodenheizungen und Warmwasserfußbodenheizungen. Bei letzterer arbeitet man mit Heizungsrohren, die im Fußboden verlegt sind und durch die heißes Wasser fließt, das Wärme in den oberhalb liegenden Raum abstrahlt. Die schwerwiegendsten Fehler hierbei können bereits bei der Installation geschehen, wenn Handwerker die benötigten Berechnungen zur Wasserleitung und zur Integration in den bestehenden Wasserkreislauf nicht ausreichend durchführen. Sind die verlegten Rohre zu lang oder zu dick, verpufft nicht nur die Heizwirkung. Ebenso problematisch fällt dann auch die Montage am Heizkreisverteiler aus – es ist also enorm wichtig, sich im Fall Fußbodenheizung unbedingt an einen erfahrenen Experten zu wenden.

Heizungsbauer und Installateure, die im Vorhinein gute Pläne erstellen, sind also das Um und Auf für einen perfekt abgestimmten Heizungskreislauf. Diese Experten erhalten ab sofort über einen speziellen Steckverteiler eine enorme Montageerleichterung. Der neue KELOX PROTEC FB Steckverteiler ist in Messing metallisiert oder in Edelstahl erhältlich und punktet mit einer Vielzahl an Vorteilen gegenüber herkömmlichen FBH-Verteilern. Eine werkzeuglose Montage der lösbaren Schnellsteckfittings am Steckverteiler führt zu einer Erleichterung und Zeitersparnis. Ein Doppelventil je Heizkreis ermöglicht eine präzise Regulierung der Wassermenge und die Entleerung erfolgt über eine separate Entlüftung. Egal welches Heizungselement also in einen Heizkreislauf integriert werden muss – die Schnellsteckkuppelung oder die Schnellsteckkappe ermöglicht eine leichte Montage, schnelle Integration als auch bestmögliche Planung im Vorfeld.

Wer sich für diese besonderen Steckverteiler interessiert, erhält näheres beim Experten auf diesem Gebiet, der KE KELIT Kunststoff Gesellschaft m.b.H. unter http://www.kekelit.com.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1531573

Erstellt von an 19. Sep 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de