Startseite » Allgemein, Sonstige » Innenreinigung von Heizöltanks

Innenreinigung von Heizöltanks





sup.- Es lässt sich innerhalb weniger Stunden erledigen, kann aber für mehrere Jahre die Wohnnebenkosten reduzieren: Das gründliche Reinigen des Heizöltanks gilt als wichtige Vorsorgemaßnahme, um einen möglichst ergiebigen Energie-Einsatz für die häusliche Wärmerzeugung zu gewährleisten. Damit ein Ölheizkessel den Brennstoff mit optimaler Effizienz verwerten kann, dürfen keine Schmutzpartikel oder Alterungsprodukte aus dem Tankinhalt bis in den Brenner gelangen. Solche Ablagerungen am Tankboden entstehen unvermeidlich im Laufe der Zeit, weil Heizöl ein organisches Produkt aus natürlichen Rohstoffen ist. Ohne regelmäßige Tankreinigung wächst das Risiko, dass die Sedimente die Filter verstopfen, die Wärmeleistung beeinträchtigen oder sogar einen Stopp des Heizbetriebs verursachen. Gefahr droht aber auch dem Tank selbst: In Stahlbehältern bilden die Partikel gemeinsam mit auftretendem Kondenswasser eine korrosive Mischung, die die inneren Tankwandungen angreifen kann.

Die Art der Reinigungsarbeiten hängt nach Angaben des Bundesverbandes Behälterschutz e. V. (Freiburg) vom jeweiligen Tanktyp ab. Gemeinsam ist den unterschiedlichen Verfahren, dass zunächst einmal das restliche Öl abgepumpt und zwischengelagert wird. Tankschutz-Fachbetriebe setzen dafür spezielle Fahrzeuge oder transportable Lagerbehälter ein. Ein Termin zur Reinigung kann also auch bei gefülltem Tank während der Heizperiode vereinbart werden: Der Ölheizkessel wird dann vorübergehend über ein Ersatzsystem versorgt. Befindet sich das Öl in Batterietanks aus mehreren verbundenen Behältern, können diese einzeln unter Hochdruck ausgespült werden. Bei größeren, standortgefertigten Tanks steigt der Monteur in den leeren Behälter und säubert dort die Innenflächen. Bei dieser Gelegenheit unterzieht er den Tank einer genauen Inspektion auf mögliche Beschädigungen.

Um sicherzustellen, dass diese Reinigungs- und Kontrollmaßnahmen fachgerecht und mit der erforderlichen Ausstattung durchgeführt werden, sollte der Auftrag nur an Fachbetriebe mit dem RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (http://www.bbs-gt.de) vergeben werden. Diese Auszeichnung ist ein anerkanntes Qualitätsprädikat, das unter anderem die wasserrechtliche Zulassung des Betriebs bestätigt (www.bbs-gt.de). Noch kostspieliger als ein erhöhter Heizölverbrauch durch Ablagerungen im Tank sind nämlich die Folgen einer Erdreich- und Grundwasserverunreinigung, falls es zu einem Leck kommt. Jeder Tankbetreiber hat schon per Gesetz eine Verantwortung für den Gewässerschutz, der er durch die Zusammenarbeit mit kompetenten Tankschutz-Profis auch formal gerecht wird.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1359416

Erstellt von an 23. Mai 2016. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia