Startseite » Allgemein » iKratos unterstützt die wichtige Arbeit des Hospizvereins Eckental mit Umgebung

iKratos unterstützt die wichtige Arbeit des Hospizvereins Eckental mit Umgebung





Der Hospizverein Eckental mit Umgebung setzt sich mit allen seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern dafür ein, dass jeder Mensch in seiner letzten Lebensphase mit seinen Vorstellungen, Wünschen und Werten respektiert wird. Entscheidungen werden deshalb von den ehrenamtlichen Trauerbegleiterinnen grundsätzlich einfühlsam, und nach Beachtung des Willens des schwerstkranken Menschen getroffen. Der Hospizverein Eckental (HV) arbeitet mit der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) Erlangen eng zusammen und setzt sich besonders dafür ein, dass jeder schwerstkranke und sterbende Mensch eine umfassende, medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Betreuung und Begleitung erhält. Großen Wert legt man im HV darauf, dass dies unter Einbeziehung der Angehörigen und nahestehender Personen geschieht.
Der Hospizverein Eckental mit Umgebung e.V. hat zur Zeit 218 Mitglieder von denen jeder einen jährlichen Beitrag von 30.00 Euro zahlt, kann sich auf 40 ehrenamtliche Mitarbeiter stützen und betreut derzeit 60 Personen, 26 von ihnen zu Hause und 34 in Pflegeheimen, die dort stationär untergebracht sind. Darüber hinaus finden noch Sterbebegleitungen statt, 15 ambulant und 19 stationär. Dafür leisten die ehrenamtlichen Helfer durchschnittlich jährlich etwa 4.600 Stunden. Die Koordination dieser Arbeit erfolgt von der Geschäftsstelle in Eckental, Eschenauer Hauptstraße 13 aus, die unter der Tel.Nr. 09126-2979880 oder Mobil unter 0173 3545904 (von 9-20 Uhr) erreichbar ist. Diese Aufgabe liegt in den Händen von Frieda Meier, einer ausgebildeten Lehrerin für Pflegeberufe, die als einzige hauptamtliche Kraft tätig ist. Unterstützung findet sie in Dorothea Fink, die den Hospiz-Verein im Jahr 2001 mitbegründet hat. Die gelernte Arzthelferin, verfügt inzwischen nach einer Reihe von Weiterbildungen und einem Staatsexamen für Pflegeberufe in der Sterbebegleitung über weitreichende Erfahrungen. Der Eckentaler Hospizverein unterstützt die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen. Eine besonders enge Beziehung besteht auch mit dem ?Haus Gründlach? in Heroldsberg, wo im Frühjahr 2015 dem Eckentaler Hospizverein ein eigenes Zimmer zur Verfügung stehen soll. Weil der Verein sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge, durch Spenden und Sponsoring finanziert und keine öffentlichen oder staatlichen Hilfen erhält, haben sich Willi Harhammer und seine Frau Ulrike, die in Weißenohe die Solarfirma iKratos betreiben, dazu entschlossen, an den Hospizverein eine Spende in Höhe von 500 Euro zu übergeben, um die schwere Arbeit zu unterstützen.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1170101

Erstellt von an 6. Feb 2015. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de