Startseite » Allgemein » Haustechnikalternative Wärmepumpe wird immer beliebter: Energieregion NRW: Mit 80.000 Wärmepumpen gegen hohe Heizkosten

Haustechnikalternative Wärmepumpe wird immer beliebter: Energieregion NRW: Mit 80.000 Wärmepumpen gegen hohe Heizkosten





Der diesjährige Winter war der kälteste Winter der letzten 15 Jahre und die Öl- und Gaspreise sind weiterhin sehr hoch. Viele Hausbesitzer und Mieter sehen schon mit Schrecken der nächsten Heizkostenabrechnung entgegen. „Viele, aber nicht alle“, sagt Sven Kersten von der EnergieAgentur.NRW und verweist auf die Alternative „Wärmepumpe“, die sich steigender Beliebtheit erfreut: Die EnergieAgentur.NRW, die im Auftrag des NRW-Klimaschutzministeriums den Wärmepumpen-Marktplatz NRW betreibt, veröffentlichte jetzt die Zahlen für das Jahr 2010. Demnach sind in der Energieregion NRW zurzeit rund 80.000 Wärmepumpen in Betrieb. Vor fünf Jahren waren es erst 32.000.

Die Wärmepumpe nutzt regenerative Umweltwärme, wie z.B. Wasser, Erdwärme oder Luft als Energiequelle und bringt sie mithilfe des Kältekreislaufes auf ein höheres und damit für die Heizung nutzbares Temperaturniveau.

Neben der energetischen Sanierung der Gebäudehülle steckt das größte Einsparungspotential in der Heizungstechnik. Hier bietet sich die Nutzung der effizienten Wärmepumpe an. Durch neue Entwicklungen im Bereich der Kompressoren und der Kältemittel sind die Wärmepumpen nicht mehr nur für Neubauten interessant, sondern bieten jetzt gerade im Gebäudebestand viele Vorteile. Auch die Einbindung einer solarthermischen Anlage zur Warmwasserbereitung ist problemlos möglich und hilft, die Effizienz weiter zu steigern. Wer ganz CO2-neutral heizen möchte, kann bei passender Ausrichtung seiner Dachflächen mit einer Photovoltaikanlage so viel Strom im Jahr selber produzieren, wie seine Wärmepumpe verbraucht.

Auch im Sommer bietet die Wärmepumpe große Vorteile gegenüber allen anderen Heizungstechniken: „Mit einer Wärmepumpe kann man nicht nur heizen, sondern auch effizient und kostengünstig kühlen! Diesen Komfortgewinn nutzen immer mehr Besitzer einer Wärmepumpe und freuen sich in den langen Hitzeperioden über ein angenehmes Wohnraumklima“, so Sven Kersten, Leiter des Wärmepumpen-Marktplatzes NRW der EnergieAgentur.NRW.

Eine Wärmepumpe wird häufig in Verbindung mit einer Lüftungsanlage, die bei sehr gut gedämmten Neubauten mittlerweile zur Standardausrüstung gehört, eingebaut. Hier wird die Abwärme der Räume nicht nur zur Vorerwärmung der Frischluft genutzt, sondern auch zur Erwärmung des Heizungs- und Brauchwassers.

Weitere Informationen:
Sven Kersten, EnergieAgentur.NRW
unter Telefon (02 11) 8 66 42 – 18 oder im Internet : http://www.waermepumpen-marktplatz-nrw.de.

Rückfragen der Medien an:
Uwe H. Burghardt , EnergieAgentur.NRW
Pressesprecher Innovationen und Netzwerke
Tel: (02 11) 8 66 42 – 13 / Mobil: (01 60) 746 18 55
burghardt@energieagentur.nrw.de
http://www.energieagentur.nrw.de

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=351463

Erstellt von an 18. Feb 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia