Startseite » Allgemein » Gutachter der Bundesregierung sehen Handlungsbedarf bei der Energieeffizienz

Gutachter der Bundesregierung sehen Handlungsbedarf bei der Energieeffizienz





Zum PROGNOS-Gutachten „Zwischenueberpruefung zum Gesetz zur Foerderung der Kraft-Waerme-Kopplung“ im Auftrag des Bundeswirtschaftsministerium, erklaert der stellvertretende Sprecher der Arbeitsgruppe Energie der SPD-Bundestagsfraktion Dirk Becker:

Nun hat es die Bundesregierung schwarz auf weiss, und das von ihren eigenen Gutachtern: Die Energiewende benoetigt unabdingbar auch eine staerkere Foerderung der Kraft-Waerme-Kopplung (KWK).
Anfang Juni hat die SPD-Bundestagsfraktion bereits einen Antrag mit Eckpunkten fuer eine zuegige Novelle des Kraft-Waerme-Kopplungsgesetzes vorgelegt, auf den die Bundesregierung sehr verhalten reagierte und nur vage Absichtserklaerungen abgab.

Das PROGNOS-Institut kommt nun im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zu dem Schluss, dass eine weitere und ambitionierte Foerderung der KWK sehr hohe Neuinvestitionen von Stadtwerken und Investoren ausloest, die mit der Energieumwandlung verbundenen CO2-Emissionen massiv senkt und die Energieproduktivitaet erhoeht. Zudem koennten durch den Einsatz neuer Waermespeicher schnell und kostenguenstig Schwankungen bei der Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenenergie ausgeglichen werden. Die Foerdermittel blieben trotzdem auf einem niedrigen und fuer die Stromkunden moderaten Niveau.

Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die Bundesregierung daher auf, noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf vorzulegen, der den Anforderungen einer echten Energiewende – Weg vom Atom, hin zu den Erneuerbaren Energien und mehr Energieeffizienz – gerecht wird. Die SPD-Bundestagsfraktion hat hierzu bereits ihre Vorschlaege vorgelegt. Die Beratungen ueber die Novelle des KWK-Gesetzes muessen nun schnell beginnen, sonst verfestigt sich der Eindruck, die Bundesregierung bremse das Thema KWK weiter aus und verlangsame die Energiewende.

SPD-Antrag „Die Energiewende gelingt nur mit KWK“

© 2010 SPD-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Internet: http://www.spdfraktion.de
E-Mail: presse@spdfraktion.de
Tel.: 030/227-5 22 82
Fax: 030/227-5 68 69

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=489415

Erstellt von an 28. Sep 2011. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia