Startseite » Allgemein, Sonstige » Gut vorbereitet in die Energiewende

Gut vorbereitet in die Energiewende





Bis Mitte des Jahrhunderts sollen erneuerbare Energien die Energieversorgung in Deutschland zu 80 Prozent decken; der letzte Atommeiler wird voraussichtlich in rund zehn Jahren vom Netz gehen. Die plötzliche Energiewende hat die gesamte Energie-branche vor enorme Herausforderungen gestellt. E.ON hat als einer der größten Ener-gielieferanten in Deutschland frühzeitig auf erneuerbare Energien als Zukunftstechnik gesetzt und in den vergangenen fünf Jahren bereits 8 Milliarden Euro in erneuerbare Energien investiert. Die Änderungen im Energiemarkt bedeuten auch eine große Her-ausforderung für die Mitarbeiter des Netzbetreibers. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das immer wieder novelliert wird, steht besonders im Fokus. Unterstützung im Novellierungsdschungel bekommt E.ON von der EVB Energy Solutions. Das Unternehmen aus Velbert hat 70 E.ON-Mitarbeiter drei Monate lang rund um das Thema EEG geschult.

Das EEG sorgt dafür, dass erneuerbare Energien, z. B. aus Photovoltaik, Windkraft oder Bi-omasse, bevorzugt ins Stromnetz eingespeist werden. Die Erzeuger erhalten hierfür eine fes-te Einspeisevergütung. 2011 beschloss die Bundesregierung eine umfassende Novellierung des EEG; die maßgeblichen Änderungen traten zum 1. Januar 2012 in Kraft, u. a. die Kür-zungen bei der Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaikanlagen. Diese umfangreichen Gesetzesnovellierungen wirken sich natürlich auf die tägliche Arbeit bei Energieversorgern aus. Daher hat sich E.ON zur Unterstützung die EVB Consultants ins Team geholt.

EEG-Basisschulung bis hin zu konkreter praktischer Software-Anwendung
Grundlage der Schulung ist die Kompetenzbündelung der Regionalversorger. Viele Mitarbeiter aus abrechnungsfremden Bereichen wurden an den Standorten Quickborn und Hamburg in die Netz- und Einspeiseabrechnung aufgenommen. Auf operativer Ebene bedeutet das, dass alle E.ON-Häuser mit dem gleichen System arbeiten: Eine eigens für den Energieversorger entwickelte Softwarelösung ermöglicht eine häuserübergreifende Harmonisierung der Betriebsprozesse. Das wiederum war die Ausgangslage für die EVB-Schulungen: Die 70 E.ON-Mitarbeiter wurden von September bis Dezember 2011, angefangen bei den theoreti-schen Grundlagen des EEG bis hin zur praktischen Umsetzung innerhalb der neuen Soft-warelösung, geschult. Unter den Lehrgangsteilnehmern befanden sich neben Energiesach-bearbeitern auch Fachverantwortliche. „Nicht alle Mitarbeiter waren auf dem gleichen Wis-sensstand, da einige Beschäftigte zuvor nicht im Bereich des EEG gearbeitet hatten. Daher war unsere Zielvorgabe, jeden dort abzuholen, wo er aktuell steht und ihn auf das nächste Level zu führen“, beschreibt Andreas Kremer, Leiter der EVB Akademie und des Consultings, das Vorgehen beim Energieversorger E.ON. Umgesetzt wurde diese Herangehensweise durch die Bildung unterschiedlicher Gruppen. „Unsere Mitarbeiter haben die gleichen Schu-lungen erhalten, nur zeitversetzt.“, erklärt Matthias Behrens, Leiter Grundsätze Netzabrech-nung und verantwortlicher Projektleiter für die Schulungsmaßnahme bei E.ON.

Unterschiedliche Gruppenaufteilungen erleichtern Angleichung des Wissensstands
Drei Gruppen begannen mit den Basisschulungen, drei mit den themenspezifischen Aufbauschulungen. „Das Thema EEG stand bei den Schulungsmaßnahmen zwar im Vordergrund, da aber gerade im Energiesektor der Gesamtzusammenhang bedeutend ist, haben wir prozessübergreifend geschult“, erläutert Oliver Eckhardt, EVB Dozent und Consultant, die unternehmenseigene Philosophie. Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen schulte die EVB die E.ON-Mitarbeiter auch in Bezug auf Anwendungen bei SLP- und RLM-Kunden (SLP = Standardlastprofil, RLM = registrierende Lastgangmessung). Bei den praktischen Softwareschulungen wurden beispielsweise Abrechnungsvorgänge durchgespielt, der Aufbau von Konstrukten durchgeführt, Tarifierungen vorgenommen und Auswirkungen auf die Bilanzierungen aufgezeigt. Außerdem lernten die E.ON-Mitarbeiter, wie Netzabrechnungen im neuen System durchzuführen sind und welche Spezifika beim Datenaustausch gelten.

Maßgeschneidertes Schulungskonzept
Der Schulungsmaßnahme ging eine individuelle, mit dem Kunden abgestimmte Vorbereitung voraus. Auf einen einleitenden Workshop im Mai 2011 folgte eine einwöchige Präsenzzeit der EVB Consultants vor Ort. In dieser Zeit beschäftigten sich die Schulungsleiter intensiv mit den täglichen Arbeitsabläufen der Mitarbeiter. Unter Berücksichtigung der Gegebenheiten entwickelten die EVB-Consultants ein individuelles Schulungskonzept für E.ON.

Teilnehmer, Fachverantwortliche und Consultants ziehen Fazit
„Wir haben auf Seiten der Fachverantwortlichen und Teilnehmer mit einem hoch motivierten und professionellen E.ON-Team arbeiten können, das hat uns unsere Arbeit nicht nur erleichtert, sondern auch die Zusammenarbeit sehr angenehm und erfolgreich gemacht“, so EVB Consultant Oliver Eckhardt. Auch die Schulungsteilnehmer ziehen ein positives Fazit: „Durch die Schulung wurden mir die Komplexität des Energiemarktes, die Verantwortung meiner Tätigkeit sowie die Schnittstellen zu anderen Bereichen des Unternehmens deutlich bewusster“, so ein Schulungsteilnehmer. Eine weitere Schulungsteilnehmerin war insbesondere von der Schulungsweise der EVB Consultants überzeugt: „Wir haben auch einige Pflichtthemen behandelt, bei denen ich die Befürchtung hatte, dass sie recht trocken sein könnten. Aber das Schulungsteam hat uns vom ersten Tag an die Inhalte verständlich erklärt und damit auch schwierige Themen gekonnt aufbereitet.“ Killian Dahl, Fachverantwortlicher bei E.ON, zeigt sich vor allem von der Praxisnähe der vermittelten Inhalte begeistert: „Wir konnten zwei Mitarbeiter, die vorher fachfremd eingesetzt waren, im Anschluss an die Schulung umgehend für die systemseitige Umsetzung der Prozesse und Vorgaben einsetzen.“

E.ON und EVB: Zusammenarbeit dauert an
Mit dem Abschluss der Schulungsmaßnahme ist die Zusammenarbeit zwischen E.ON und der EVB nicht beendet: Parallel unterstützt die EVB den Energieversorger mit 18 Mitarbeitern aus dem Bereich „Billing und Services“ im operativen Geschäft.

Bildrechte: EVB Energy Solutions GmbH

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=864487

Erstellt von an 2. Mai 2013. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia


Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de