Startseite » Allgemein » Grünen-Politikerin Julia Verlinden: „Der Kohleausstieg allein wird nicht reichen“

Grünen-Politikerin Julia Verlinden: „Der Kohleausstieg allein wird nicht reichen“





Bei der vierten ZEIT KONFERENZ Energie &
Klimaschutz am 17. Oktober 2017 äußerte sich Grünen-Politikerin Julia
Verlinden zu den Koalitionsverhandlungen: „Es ist für uns essentiell,
das Klimaziel 2020 zu verfolgen. Der Kohleausstieg allein wird nicht
reichen.“ Die Lücke zwischen CO2-Ziel und Wirklichkeit sei einfach zu
„bombastisch“.

Es sei für Verlinden „keine Option, die Klimaziele zu verändern.
Die einzige Option ist: Wir strengen uns mehr an.“ Weiter sagte sie:
„Die hohe Akzeptanz, die wir für die Energiewende in der Bevölkerung
haben, darf jetzt nicht verspielt werden.“ Der Zukunftsgeneration
dürfen nicht „die Folgekosten auferlegt werden, die die bisherige
Regierung nur aufgeschoben hat“. Verlinden: „Wir müssen in den
Bereichen Verkehr und Wärme bald schon die Weichen stellen, eine
langfristige Wende herbeizuführen.“

Auch Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverbands
(vzbv), sieht dort großen Handlungsbedarf. Neben der fairen
Kostenverteilung, müsse auch die Gebäudesanierung in den Fokus
rücken: „Es war das größte Versagen der Bundesregierung, dass sie die
steuerliche Abschreibung der energetischen Gebäudesanierung
versemmelt hat.“

„Wir müssen endlich alle Maßnahmen am Klimaschutz ausrichten“,
forderte Ludwig Möhring, Geschäftsführer des Gasunternehmens Wingas.
Ein schneller Umstieg von Kohlestrom auf Gaskraftwerke sei machbar,
so auch Claudia Kemfert vom DIW: „Es ist kein Problem, im Stromsektor
relativ schnell aus der Kohle auszusteigen.“ Wichtig sei es nun auch,
die Akzeptanz der Bürger für die Energiewende durch Beteiligung und
Einbindung zu sichern.

Eine ZEIT KONFERENZ in Zusammenarbeit mit Zukunft ERDGAS e.V.

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter www.zeit.de/presse.

Pressekontakt:
Pressekontakt DIE ZEIT:
Maria Sänger
Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen
Tel.: 040 / 32 80 – 4643
Fax: 040 / 32 80 – 558
E-Mail: maria.saenger@zeit.de
www.facebook.com/diezeit
www.twitter.com/zeitverlag

Pressekontakt Zukunft ERDGAS e.V.:
Michael Oppermann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 / 460 60 15 63
Fax: 030 / 460 60 15 61
E-Mail: presse@erdgas.info
www.zukunft-erdgas.info
www.erdgas.info

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1541452

Erstellt von an 17. Okt 2017. geschrieben in Allgemein. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2017 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia