Startseite » Sonstige, Umwelttechnologien » Green Clean: 100 Prozent klimaneutraler Reinigungsservice von Wackler (FOTO)

Green Clean: 100 Prozent klimaneutraler Reinigungsservice von Wackler (FOTO)





Wackler bietet seit 01. August 2018 als erstes
Dienstleistungsunternehmen im Bereich Gebäudereinigung ihren Kunden
einen zu 100 Prozent klimaneutralen Premium-Reinigungs-Service an.
Mit „Green Clean“ setzt das Unternehmen, eines der führenden im
Bereich Facility-Management in Deutschland, Maßstäbe und bestärkt
seine Vorreiterrolle in der Branche im Bereich Umwelt- und
Klimaschutz.

Wackler selbst ist mit seinen fünf Tochtergesellschaften bereits
seit Anfang 2018 klimaneutral. Die Emission von klimaschädlichen
Treibhausgasen wird bei Wackler durch entsprechende
Effizienzmaßnahmen weitgehend verhindert bzw. – wo das nicht möglich
ist – durch die Unterstützung von zertifizierten Klimaschutzprojekten
ausgeglichen.

Mit dem neuen Service-Angebot „Green Clean“ geht Wackler jetzt
noch einen Schritt weiter und bietet damit eine 100 Prozent
klimaneutrale Reinigungsdienstleistung. Mit dem Premiumservice
unterstützt Wackler Kunden, ihre eigene Umweltbilanz zu verbessern
und begleitet sie auf ihrem Weg zum Grünen Büro und zur eigenen
Klimaneutralität. Im Rahmen von Green Clean werden so beispielsweise
ausschließlich klimaneutrale Reinigungsmittel eingesetzt und die
Anfahrtswege der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Einsatzorten
werden von Wackler klimaneutral gestellt.

Die Kompensation der im Rahmen von Green Clean anfallenden,
unvermeidbaren Emissionen durch hochwertige Klimaschutzprojekte wird
von First Climate, einem unabhängigen Unternehmen, das seit über 15
Jahren namhafte Firmen in ihren Prozesse zur Klimaneutralität
unterstützt, bestätigt.

„Gerade in unserer Branche ist es wichtig, den Umwelt- und
Klimaschutz ernst zu nehmen und mit gutem Beispiel voranzugehen, denn
immer mehr Unternehmen legen Wert auf Umweltfreundlichkeit“, betont
Peter Blenke, Vorstand/CEO der Wackler Holding SE, München. „Wir
haben in den letzten 10 Jahren viel in neueste Produkte, Techniken
und Prozesse investiert, für eine bessere Energieeffizienz im
Unternehmen und um CO2-Ausstoß zu verringern.“

Im Rahmen der Unternehmens- und Green Clean-Zertifizierung wurden
von First Climate alle im Unternehmen anfallenden direkten und
indirekten Emissionen erfasst, die das Unternehmen dann, soweit es
möglich war, mit entsprechenden Maßnahmen reduzierte. Alle
unvermeidbaren Emissionen werden aktuell durch zwei zertifizierte
Gold Standard-Klimaschutzprojekte – dem höchsten Qualitätsstandard
bei Kompensationsprojekten – kompensiert. Mit seinen Projekten setzt
sich Wackler für die Verbreitung effizienter Kochherde und
Wasserfilter sowohl in Kenia als auch in Guatemala ein. „Bei der Wahl
des Projektes haben wir großen Wert darauf gelegt, auch die soziale
und wirtschaftliche Situation der Menschen vor Ort zu verbessern“,
erklärt Peter Blenke.

Pressekontakt:
Elvira Stern
Wackler Holding SE
Schatzbogen 39
81829 München
Tel: 089 420490-17
e.stern@wackler-group.de

Original-Content von: Wackler Group, übermittelt durch news aktuell

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=1640215

Erstellt von an 16. Aug 2018. geschrieben in Sonstige, Umwelttechnologien. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia