Startseite » Allgemein, Sonstige » Glühbirnenverbot fördert Kauf von LED-Leuchtmitteln

Glühbirnenverbot fördert Kauf von LED-Leuchtmitteln





Deutschland und die Europäische Union haben 2008 das Glühlampenverbot beschlossen. Seit September 2009 erfolgt die stufenweise Abschaffung der Glühbirnen und zum 1. September 2012 wird es keine Glühbirnen mehr zu kaufen geben. Zunächst dürfen matte und klare Birnen über 100 Watt Leistung nicht mehr verkauft werden. Ein Jahr später folgen klare 75-Watt-Birnen und am 1. September 2011 folgen die 60-Watt-Leuchten. Im September 2012 werden auch die 40- und 25-Watt-Glühbirnen vom Markt verschwinden.

Kunden haben jedoch Schwierigkeiten beim Einkaufen von Energiesparlampen und LED Leuchtmitteln. Es sei nicht herauszufinden, welche Anlaufzeit nötig ist, um welche Lichtfarbe es sich handelt oder wie es um die Haltbarkeit bestellt ist. Nach wie vor fehlen Sammelstellen für alte Glühbirnen.

Der Grund für das Glühbirnenverbot ist die Senkung des Stromverbrauchs bei den Leuchtkörpern in Haushaltslampen um über 35 Prozent. Zu Hause dürfen alte Glühbirnen solange genutzt werden, bis sie durchgebrannt sind. Diese dürfen aber nur noch durch energiesparende Lampen ersetzt werden, zu denen neben den bekannten Energiesparlampen auch neuerdings LED Leuchtmittel gehören.

Lampen der Energieeffizienzklasse C jedoch werden ab September 2016 verboten. Zu diesen gehören auch Hochvolt-Halogenlampen, die mit einer Betriebsspannung von 230 Volt betrieben werden. Der Verzicht auf die geliebte Glühbirne wird den EU-Bürgern weniger schwer fallen, erobern doch mit der LED-Technologie moderne Lampen den Markt, die eine sehr lange Lebensdauer aufweisen und gleichzeitig äußerst energiesparend sind. Zudem sind LED Leuchtmittel ungefährlich, da sie im Gegensatz zu Energiesparlampen keine umweltgefährdenden Stoffe, wie Quecksilber, enthalten.

LED Leuchten haben eine hohe Leuchtkraft, die sofort nach dem Einschalten in voller Leistungsfähigkeit genutzt werden kann. Trotzdem sparen sie 90 % Energie ein, was sich günstig auf den Geldbeutel der Verbraucher und auf die Umwelt auswirkt. Gerade um die Weihnachtszeit wird mehr Strom verbraucht als sonst. Weihnachtsdekorationen und die Lichterkette für den Weihnachtsbaum benötigen einige Kilowattstunden. Hier lohnen sich LED Lampen, die einen deutlich niedrigeren Energieverbrauch haben als herkömmliche Leuchten.

Die althergebrachten Lampen können einfach und problemlos durch LED Leuchtmittel ersetzt werden, da die Lampensockel genormt sind. So kann man sich an weihnachtlicher Dekoration erfreuen und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. LED Lampen unterschiedlicher Leuchtkraft und Sockelgrößen sind im Shop von http://www.ledzgo.de erhältlich. Ab einem Bestellwert von 100 Euro werden die bestellten LED Strahler kostenlos frei Haus geliefert.

Kurz-URL: https://www.88energie.de/?p=312958

Erstellt von an 10. Dez 2010. geschrieben in Allgemein, Sonstige. Sie können allen Kommentaren zu diesem Artikel folgen unter RSS 2.0. Sie können einen Kommentar schreiben oder einen trackback setzen zu diesem Artikel

Ihre Meinung dazu

FaceBook

Archiv

© 2018 88energie. All Rights Reserved. Anmelden - Copyright by LayerMedia